architektur.aktuell 6/2014 - Art & Entertainment

  • Riegler Riewe - Schlesien Museum Katowice

  • Coop Himmelb(l)au - House of Music Aalborg

Inhalte dieser Ausgabe

Art & Entertainment

Coop Himmelb(l)au - House of Music, Aalborg

Text: Matthias Boeckl - Freudige Schwingungen

Musik als Herzstück des Wandels einer Hafen- zur Kulturstadt: Das multifunktionale Haus von Coop Himmelb(l)au überträgt mit stimulierenden Rhythmen seine Klang-Energien auf den entstehenden urbanen Raum einer Waterfront-Kulturmeile. (...)

 

BIG Bjarke Ingels Group - Dänisches Schifffahrtsmuseum, Helsingor

Text: Matthias Boeckl - Eine höhere Ebene von Raum

Von außen sieht man fast nichts. Als Tourist wandert man voll Vorfreude zum schönsten Renaissanceschloss Dänemarks: Kronborg, der legendäre Sitz Hamlets, des dänischen Prinzen aus Shakespeares Monumental-Epos. Doch plötzlich findet man sich in einem der intelligentesten Museumsbauten unserer Tage. (...)

 

Riegler Riewe - Schlesien Museum, Katowice

Text: Dominika Glogowski - Oben und unten, Licht und Raum

Das ehemalige Steinkohlebergwerk Katowice ist die Bühne für das neue Regionalmuseum. Es soll Identität schaffen sowie Ort und Stadtraum zur Geltung bringen. Ein schlaues Konzept: Mit Lichtkörpern auf der Fläche und ausgedehnten Museumsräumen darunter gelingt die Verbindung von ikonischer Industriearchitektur und zeitgemäßen Bildungskonzepten. (...)

 

Interview

Rudy Ricciotti - Architektur - ein Kampfsport

Fragen: Cordula Rau

Rudy Ricciotti ist einer der meistdiskutierten Architekten Frankreichs. Seit sein Meisterwerk, das Museum MuCEM 2013 in Marseille eröffnet wurde, kennt ihn die ganze Welt. Wir besuchten den Architekten aus der Provence dort in seinem Haus. Sein Domizil könnte nicht schöner liegen auf einer Halbinsel am Ende einer romanischen Küstenstraße. Von diesem Ort hat man einen wunderbaren Blick auf die weißen Klippen und das tiefblaue Wasser des Mittelmeers. (...)

 

Projects

sam ottreinisch & Urs Bette - Thalia, Graz

Text: Isabella Marboe - Drahtseilakt am Bestand

Ohne 3D-Engineering hätte man den Zubau auf der Thalia in Graz nicht umsetzen können. Sam/Ott-Reinisch/Bette Architekten hatten die hochkomplexe Geometrie mit den dynamisch eingeschnittenen Fensterbändern entwickelt. Erfolgreich brachte das Grazer Büro Strohecker die Ausführung über die Bühne. (...)

 

Sauerbruch Hutton - Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg

Text: Claus Käpplinger - Farbenfrohe Augenweide

Vor allem „Zeichen setzen“ wollte man mit dem Neubau für die Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) auf einer Elbinsel. Dies gelang durch Kombination eines Turms mit einem schlangenförmigen Baukörper. Und der markanten Fassade aus 20 Farbtönen, die aus vier Farbfamilien stammen. Ein Barcode-Patchwork unterschiedlichster Farbverläufe. (...)

 

The Art of Competition

Stadt verdichten

Editorial - Franziska Leeb

Stadt verdichten

Klartext: Komplexe Planung in Stufen

Text: Robert Temel

Interview: Wettbewerb als Entwicklungslabor

Marta Schreieck und Michael Salvi

Der Wettbewerb für die Bebauung der Riedenburgkaserne in Salzburg

Text: Roman Höllbacher

Wettbewerb Hotel InterContinental/Wiener Eislaufverein: Retro-ästhetische Ökonomie

Text: Daniel Grünkranz

Corporate Center Redevelopment, Zürich: Verdichtung auf höchstem Niveau

Text: Isabella Marboe

Mobil und Temporär: Studentenheim auf Zeit, Wien

Text: Franziska Leeb

All Right: Die Haftung des Architekten und seine Versicherung

Text: Kurt Dullinger

Gebaut: Prateraffines an der Ausstellungsstraße

Text: Franziska Leeb

Shortlist