architektur.aktuell 12/2013

architektur.aktuell 12/2013

Density

Gangoly & Kristiner - Wohnhaus Laimburggasse, Graz

Text: Ulrich Tragatschnig - "Schaut nicht nach Graz aus"

In der Grazer Laimburggasse hat das Büro Gangoly & Kristiner Architekten ein städtisches Wohnhaus hingestellt, das Wege aufzeigt, wie man künftig in kluger Weise nachverdichten könnte.

Differenzierte Stapelung: Straßenseitig zurückgesetztes Erdgeschoß, darüber mittelgroße Wohnungen, ganz oben Dachwohnungen mit Terrasse | Photo Paul Ott

Differenzierte Stapelung: Straßenseitig zurückgesetztes Erdgeschoß, darüber mittelgroße Wohnungen, ganz oben Dachwohnungen mit Terrasse | Photo Paul Ott

Werner Neuwirth - Wohnbebauung Donaufelder Straße, Wien

Text: Matthias Boeckl - Die Eleganz des Logischen

Adolf Loos hätte das geschätzt: Ein Wohnhaus, das innen hochwertige Privatheit schafft und sich nach außen sehr diskret verhält. Ein Stadthaus, das wie ein Stadthaus aussieht. Das ökonomisch gedacht ist und innovativ neueste Bautechniken interpretiert. In einem Punkt aber geht der Architekt über Loos hinaus: Subtile künstlerische Reize ziehen sich durch die gesamte Anlage.

Die L-förmigen Bauteile bilden einen Innenhof und kontrastieren farblich | Photo Lukas Roth

Die L-förmigen Bauteile bilden einen Innenhof und kontrastieren farblich | Photo Lukas Roth


Knechtl Architekten & Josef G. Knötzl - Wohnhausanlage Kagraner Spange und Lotus in Wien

Text: Franziska Leeb - Nimm die Treppe!

Ein ordentliches Treppenhaus ist auch heutzutage kein Luxus, sondern ein Beitrag zu Gesundheit und Wohnqualität und damit zur viel propagierten Nachhaltigkeit.

 

Johannes Wiesflecker - Wohnanlage Römerfeld, Aldrans

Text: Edith Schlocker - Wohnwürmer im Speckgürtel

Wie ein Wurm schlängelt sich der Wohnbau von Johannes Wiesflecker einen fast 30 Grad steilen Hang in der kleinen, im teuren Innsbrucker Speckgürtel gelegenen Gemeinde Aldrans nach oben. Bis fast an den Waldrand.


Essay

C. Angelmaier - Intelligent komprimierte Wohnlösungen

Wie klein ist "klein", wenn vom Wohnen die Rede ist? In der aktuellen Bauordnung der Stadt Wien muss die Nutzfläche einer Wohnung mindestens 30 m² betragen, in Paris muss eine Einheit mindestens 9 m² Wohnfläche haben, damit sie legal als Wohnung vermietet oder verkauft werden kann. Die Quadratmeteranzahl alleine sagt aber nur wenig über die Qualität einer Wohnung aus. Für die Wohnqualität entscheidend ist der Grundriss: Ist er alltagstauglich, ist er gut nutzbar, auch in unterschiedlichen Wohnvarianten?


Project

Gewers & Pudewill - Zentrale Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland, Berlin

Text: Claus Käpplinger - Gefaltete Stadtlandschaft am Fluss

Im Gegensatz zum Berliner Standard steinern verkleideter Lochfassadenkuben wagt der neue Gebäudekomplex der Berliner Architekten Georg Gewers und Henry Pudewill erstaunlich viel Glas mit überraschenden Faltungen, die das Projekt weit aus dem Einerlei des Gewohnten herausheben.


Sonderheft Büro+Objekt

Wittfoht Architekten - Erweiterungsbau der WTO am Genfer See | Text: Barbara Jahn - Unendliche Weite nach drinnen und draußen

Barkow Leibinger - Entwicklungszentrum für Lasertechnik, Schramberg | Text: Paul Herbert - Durchlässige Arbeitswelt

UNIT 4 - Umbau einer Etage für ein Planungsbüro, Stuttgart | Text: Ursula Baus - Schnittig

Carsten Roth - Bürohaus Waterloohain 5+, Hamburg | Text: Claus Käpplinger - Geschichtete Landschaften

Aboservice

+43 1 353 6000-22
abo@architektur-aktuell.at

Montag - Mittwoch 09.00 Uhr - 15.00 Uhr
Donnerstag 09.00 Uhr - 16.00 Uhr

Aboservice architektur.aktuell
Medecco Holding GmbH
Loquaiplatz 12
1060 Wien, Österreich

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos ein architektur.aktuell Special, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.