architektur.aktuell 9/2014

architektur.aktuell 9/2014

Open Space

Inhalt | Open Space

Herzog & de Meuron - Arena do Morro, Mae Luiza, Natal, Brasilien

Text: Natália Vieira & George Dantas - Kraft und Ausdruck des Details

Testmodelle technischer Details und ausführliche Diskussionen mit den Bezirksbewohnern gingen dem Bau der Halle voraus. Mit herkömmlichen Materialien und raffinierten Details liefern die Architekten hier neuen Raum für Gemeinschaft.

Herzog & de Meuron: Arena do Morro, Mae Luiza, Natal, Brasilien – Kraft und Ausdruck des Details / Fotograf: Iwan Baan

Herzog & de Meuron: Arena do Morro, Mae Luiza, Natal, Brasilien – Kraft und Ausdruck des Details / Fotograf: Iwan Baan

BUS:STOP - Krumbach, Vorarlberg

Text: Edith Schlocker - Sieben architektonische Petitessen

Von sieben Architekten aus aller Welt entworfene „Bushüsle“ machen das Warten auf den Landbus in der Bregenzerwälder Gemeinde Krumbach zu einem Ereignis.

Amateur Architects/Brodsky/De Vylder Vinck Taillieu/Ensamble Studio/Fujimoto/Radic/Rintala Eggertsson: BUS:STOP Krumbach, Vorarlberg – Sieben architektonische Petitessen / Fotograf: Adolf Bereuter, Jo Pesendorfer

Amateur Architects/Brodsky/De Vylder Vinck Taillieu/Ensamble Studio/Fujimoto/Radic/Rintala Eggertsson: BUS:STOP Krumbach, Vorarlberg – Sieben architektonische Petitessen / Fotograf: Adolf Bereuter, Jo Pesendorfer


BCQ arquitectes - Joan Maragall Bibliothek, Sant Gervasi, Barcelona

Text: David Cohn - Unter Bäumen

Die wachsende Metropole schluckte ein Dorf nahe Barcelona samt alter Villa mit Park. Daran konnten auch die hohen Mauern nichts ändern, die rund um das Anwesen hochgezogen wurden. Die Villa wurde nun zum Bürgerzentrum, hinter den Mauern im Hang wurde eine öffentliche Bibliothek gebaut.


Interview

Roland Gruber - Ein Zaubertrank für unkonventionelle Planungsprozesse

Fragen: Cordula Rau

nonconform architektur vor ort gestaltet Projekte im öffentlichen Raum konkret wie die Ortskerngestaltung in Maria Saal oder Zeillern und auch konzeptionell. Dabei bedient sich das Büro einer eigens entwickelten Arbeitsmethodik. Mit der „vor ort ideenwerkstatt“ setzt nonconform ein partizipatives Planungsinstrument ein, das die Organisation kommunaler Projektentwicklungs- und Planungsprozesse von der Ideensuche bis zur Umsetzung betreut. Dabei werden die Bürger möglichst frühzeitig eingebunden, noch bevor die Planungsaufgabe steht.


Projects

RCR arquitectes - Pierre Soulages Museum, Rodez, Frankreich

Text: Susanne Stacher - Kunst und Architektur als Stadt-Stimulanzien

Stadttransformation durch Kulturinstitutionen gelingt, wenn die neuen Brennpunkte urbanen Lebens eine unwiderstehlich eigenständige Kraft und Ausstrahlung entfalten. Dazu braucht es eine einheitliche künstlerische Idee, die sich sinnlich spürbar in Kunstwerken, im Bau, in Lage, Freiraumgestaltung und sogar in der Gastronomie ausdrückt. Das Soulages-Museum ist ein Schulbeispiel dieser Einsicht. 

 

Haack + Höpfner - Neuapostolische Kirche in München

Text: Wolfgang Jean Stock - Ein Weg zum Licht

Zahlreiche Münchner Neubauten darf man schlicht ignorieren. Entweder sind sie von einer erschreckenden Banalität oder so aufgeregt, als wollten sie unbedingt Eindruck schinden. Diese neue Kirche hingegen setzt die gute Tradition der Münchner Moderne fort: sowohl städtebaulich als auch in ihrer Gestalt und Atmosphäre.

 

thalmeier architektur - Wohnanlage Rosa-Hofmann-Straße, Salzburg

Text: Roman Höllbacher - Vor der Architektur

Ruhig in den architektonischen Mitteln, komplex in der sozialen Struktur. Das scheint ein Widerspruch zu sein. Die Wohnanlage „Rosa-Hofmann-Straße“ in Salzburg-Taxham, von Karl Thalmeier konzipiert, zeigt, wie routinierte Sachlichkeit die Bühne für die Formierung einer Gemeinschaft bereiten kann.

Aboservice

+43 1 353 6000-22
abo@architektur-aktuell.at

Montag - Mittwoch 09.00 Uhr - 15.00 Uhr
Donnerstag 09.00 Uhr - 16.00 Uhr

Aboservice architektur.aktuell
Medecco Holding GmbH
Loquaiplatz 12
1060 Wien, Österreich

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.