architektur.aktuell 9/2017

architektur.aktuell 9/2017

Urban Housing

Inhalt | Urban Housing

königlarch architekten - Wohn- und Bürogebäude, Seestadt, Aspern

Text: Isabella Marboe: Gute Sache

In der Seestadt Aspern realisierten königlarch architekten ein anspruchsvolles Ensemble. Ein Punkthaus und ein winkelförmiger Baukörper bündeln das Headquarter von Wien Work, einen Speisesaal mit Lehrküche, 108 Wohnungen und viele Gemeinschaftsräume an einem prominenten Bauplatz mit erhöhtem Innenhof

königlarch architekten - Wohn- und Bürogebäude, Seestadt, Aspern| Foto:Rupert Steiner

königlarch architekten - Wohn- und Bürogebäude, Seestadt, Aspern| Foto:Rupert Steiner

NL Architects und XVW architectuur - Sanierung des Wohnblocks Kleiburg, Amsterdam

Text: Robert Uhde: Nachkriegsmoderne zum Do-It-Yourself-Ausbau

Das unkonventionelle Sanierungskonzept für den Amsterdamer Wohnblock „Kleiburg“ hat soeben den Mies van der Rohe Award 2017 gewonnen. Im Zuge des Umbaus wurde der 11-geschossige Betonkoloss aus dem Jahr 1971 durch wenige gezielte Eingriffe intelligent zurückgebaut und geöffnet. Der Innenausbau der kostengünstigen Einheiten erfolgte nach vereinbarten Vorgaben in Eigenregie durch die Bewohner.

NL Architects und XVW architectuur - Sanierung des Wohnblocks Kleiburg, Amsterdam | Fotograf: Marcel van der Burg

NL Architects und XVW architectuur - Sanierung des Wohnblocks Kleiburg, Amsterdam | Fotograf:  Marcel van der Burg


Florian Nagler Architekten - Parkplatzüberbauung am Dantebad, München

Text: Isabella Marboe: Durch und durch sozial

Einen Parkplatz in München überbauten Florian Nagler Architekten mit einem 112,4 Meter langen Wohnbau aus Holz. In rekordverdächtigen sieben Monaten Bauzeit wurden hier 100 günstige Kleinstwohnungen fertig. Eine Pioniertat mit Zukunftspotential.

 

FARSHID MOUSSAVI ARCHITECTURE - Wohnbau in Nanterre-La Défense

Text: Susanne Stacher: Pionier an der Kante

La Défense ist als exemplarische Satellitenstadt bekannt. Aus repräsentativen Gründen wurden ihre Hochhäuser sowie der zentrale „neue Triumphbogen“ in die Hauptachse der Kernstadt von Paris gesetzt. Den Pionierbauten folgten vorwiegend Bürohochhäuser. Jetzt transformiert sich das Quartier – ein erster innovativer Wohnbau wurde realisiert.


Wettbewerb

Schulerweiterung Enkplatz und Schulneubau Langobardenstraße, Wien

Text: Franziska Leeb: Offen mit geringem Aufwand

Fast zeitgleich entschieden wurden die beiden Wettbewerbe, die zudem eint, dass sie als EU-weit offene, einstufige Verfahren ausgelobt und die Anforderung an die einzureichenden Unterlagen äußerst moderat waren.


New Projects

Specht + Joachim - Children's Clinic, Efutu, Cape Coast, Ghana

Text: Edith Schlocker: Ambulanz mit Sonnenschirm

Ambulanz mit Sonnenschirm  So naiv zu glauben, als Einzelner die Welt retten zu können, ist Jochen Specht natürlich nicht. Dass er durch das, was er kann, das Leben einiger Menschen allerdings ein gutes Stück lebenswerter machen kann, ist für den jungen Architekten schon sehr schön. Konkret dadurch, dass er gemeinsam mit Till Joachim die architektonische Hülle für die „Childrens Clinic Cape Coast“ in Ghana entworfen hat. Natürlich ohne dafür ein Honorar zu bekommen.

 

Architekturwerkstatt Zopf - Probebühne des Landestheaters, Salzburg

Text: Roman Höllbacher: Vom Hinterhof ins Rampenlicht

Werkstätten und unzulängliche Probenräume des Salzburger Landestheaters waren über die gesamte Stadt verteilt. Jede Produktion geriet so zum Spießrutenlauf. Nun haben Karlheinz Zopf und sein Team Abhilfe geschafft. Ein bestehendes Werkstättengebäude am Stadtrand wurde umgebaut und mit einem Probebühnen-Zubau ergänzt, der mit seiner Fassade aus feuerverzinkten Stahltafeln wie eine Komposition aus mächtigen Eisblöcken wirkt. (...)

 

Renzo Piano Building Workshop - Centro Botín, Santander

Text: Silvie Aigner: Kunst als Stadt-Stimulator

Mit dem Centro Botin etablierte die Fundación Botín in der Hauptstadt der spanischen Provinz Kantabrien ein neues kulturelles Zentrum. Das Museum steht auf dem Gelände der Hafengesellschaft. Dieses wurde durch den Neubau erstmals öffentlich zugänglich und komplett neugestaltet. Der Kunstpark unterstützt nun den Strukturwandel der Stadt.

Aboservice

+43 1 353 6000-22
abo@architektur-aktuell.at

Montag - Mittwoch 09.00 Uhr - 15.00 Uhr
Donnerstag 09.00 Uhr - 16.00 Uhr

Aboservice architektur.aktuell
Medecco Holding GmbH
Loquaiplatz 12
1060 Wien, Österreich

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos ein architektur.aktuell Special, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.