he und du, Innsbruck

HPSA, Salzburg

Innauer-Matt Architekten, Bezau

MADAME Architects, Wien

mia2/ARCHITEKTUR, Linz

MOSER UND HAGER, Linz

Some Place Studio, Wien

studio WG3, Graz

architektur.aktuell 9/2019

Young Faces

Young Faces | Acht unter Vierzig

Zu Beginn des Wintersemesters wenden wir uns erneut einer wichtigen gesellschaftlichen Gruppe der Architekturschaffenden zu: Den unter 40-jährigen Planerinnen und Planern – und damit der Zukunft des Architekturbetriebs in Österreich, den die acht von uns ausgewählten jungen Büros ganz wesentlich mitbestimmen werden. Gegen den gerade in Mitteleuropa völlig zu Unrecht verbreiteten Kulturpessimismus gibt es hier jeden Grund für Zuversicht und Vertrauen in eine positive Zukunft!


 

he und du, Innsbruck

Text: Nicola Weber

Die Biografien der beiden Protagonisten von he und du lesen sich gehörig langweilig – sagen sie selbst. Es scheint wie das reinste copy-and-paste zwischen Elias Walch und Christian Hammerl, vom Aufwachsen im Tiroler Oberinntal, über die gemeinsame Schulzeit an der HTL, dem Studium in Innsbruck über Büropraxis und Lehrtätigkeit haben die beiden so gut wie alles parallel oder zusammen gemacht. Jeder Versuch, dem anderen zu entkommen – nach London, Wien oder Lichtenstein – schlug auf Dauer fehl und so war die gemeinsame Bürogründung 2017 schließlich unausweichlich. Und es hätte nicht besser kommen können.

he und du © Thomas Nikolaus Schrott

he und du © Thomas Nikolaus Schrott


HPSA, Salzburg

Text: Matthias Boeckl

„Man kann mit ehrlicher Arbeit durchaus sein Auslangen finden“, sagen die jungen Architekten Hammerschmid, Pachl und Seebacher. Mit großem Engagement und Einfühlungsvermögen beraten sie ihre Bauherren professionell und objektiv bei kleinen und mittelgroßen Bauprojekten. An drei Standorten wächst das Büro langsam und nachhaltig.

Hammerschmid, Pachl, Seebacher - Architekten © Peter Eder

Hammerschmid, Pachl, Seebacher - Architekten © Peter Eder


Innauer-Matt Architekten, Bezau

Text: Edith Schlocker

Neben ihrem Geburtsjahr 1980, verbindet Matt und Innauer ihr Aufwachsen in Bregenzerwälder Gasthausfamilien. Matt hat schon als Kind leidenschaftlich gern Baumhütten gebaut, Innauers Erweckungserlebnis in Sachen Architektur war dagegen ein Haus, das sich sein Vater von Oskar Leo Kaufmann hat bauen lassen. Während Matt an der Innsbrucker bzw. Wiener Technik studiert hat, bezog Innauer die Wiener Angewandte.

Innauer-Matt Architekten © Christian Anwander

Innauer-Matt Architekten © Christian Anwander


MADAME Architects, Wien

Text: Isabella Marboe

„Wir sind die komplette Schule durchgegangen, vom Handwerk über den Modellbau bis zu Computercollagen, dem parametrischen Entwerfen und wieder zurück“, sagen Lukas Galehr, Quirin Krumbholz und Rupert Zallmann, die Masterminds von MADAME Architects. Rund elf Personen aus den Bereichen Kunst, Design, Mode und Fotografie bilden das Kernteam des interdisziplinären Kollektivs.

MADAME architects © Anita Schmid

MADAME architects © Anita Schmid


mia2/ARCHITEKTUR, Linz

Text: Romana Ring

Am Anfang stand eine in wechselnden Konstellationen zusammenarbeitende Gruppe von Absolventinnen und Absolventen der Linzer Kunstuniversität. Bis vor etwa sechs Jahren deren harter Kern, Gunar Wilhelm und Sandra Gnigler, auf gut Oberösterreichisch also „mia2“ ihr eigenes Büro gründete. Das Spektrum der von ihnen bearbeiteten Aufgaben ist breit: vom Städtebau über den Geschoßwohnungsbau, das private Wohnhaus und Räume für die Arbeitswelt bis zum Entwurf kleiner und kleinster Objekte.

mia2 ARCHITEKTUR © Fabienne Roth

mia2 ARCHITEKTUR © Fabienne Roth


MOSER UND HAGER, Linz

Text: Romana Ring

MUH, das sind Anna Moser und Michael Hager, die, beide aus dem Büro der X ARCHITEKTEN kommend, 2011 ihr Architekturbüro in Linz gegründet haben. Seither haben sie, stets in Teamarbeit, thematisch unterschiedlichste Themenfelder bearbeitet und dabei auch immer wieder die Grenze zwischen Architektur, Design und bildender Kunst mit großer Selbstverständlichkeit überschritten.

Moser und Hager Architekten © Gregor Graf

MOSER UND HAGER Architekten © Gregor Graf


Some Place Studio, Wien

Text: Isabella Marboe

Bika Rebek und Daniel Prost sind Kosmopoliten, Globetrotter und eigentlich überall zu Hause. Daher arbeiten sie viel von unterwegs – und schätzen die Qualität ephemerer Orte. Ausgebildet an der Universität für angewandte Kunst in Wien im Studio Prix, später bei Greg Lynn und Hani Rashid, war ihr Zugang zur Architektur von Anfang an eng mit einer Vielzahl technischer und digitaler Tools verwoben.

Some Place Studio 


studio WG3, Graz

Text: Franziska Leeb

Eine Tischlerlehre stand am Anfang so mancher großen Architektenkarriere. In einem der erfolgreichsten jungen Architekturstudios der Steiermark verfügen gleich drei der vier Gründer über diese handwerkliche Ausbildung. Der Zugang ist also kein rein akademischer, sondern sehr stark von einer Hands-on-Mentalität und vom Wissen über handwerkliche Techniken sowie Bauprozesse geprägt.

studio WG3 © Daniel Sostaric

studio WG3 © Daniel Sostaric

Aboservice

+43 1 353 6000-22
abo@architektur-aktuell.at

Montag - Mittwoch 09.00 Uhr - 15.00 Uhr
Donnerstag 09.00 Uhr - 16.00 Uhr

Aboservice architektur.aktuell
Medecco Holding GmbH
Loquaiplatz 12
1060 Wien, Österreich

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.