amm – architektInnen machen möbel

Möbelwerkstatt

Grazer ArchitekturstudentInnen bringen frischen Wind in die Design Szene.


 

Die Möbel des ambitionierten Labels amm – architektInnen machen möbel sind sowohl innovativ wie bodenständig. Sie überzeugen durch handwerkliche Qualität und raffinierten Materialeinsatz aus regionalen Hölzern fernab von Konvention und Langeweile, ohne mit der Trendschiene Lifestyle zu liebäugeln.

Europaweit einzigartig bietet die Architekturfakultät der Technischen Universität Graz ein Seminar für Möbel Design Herstellung an. Studierende entwickeln und fertigen mit Unterstützung von ExpertInnen aus Design, Architektur und Tischlerhandwerk 1:1 Modelle in der Holzwerkstatt des Instituts für Raumgestaltung.

Das Spektrum reicht vom skulpuralen Hocker, über einen edlen, lederbespannten Loungechair bis hin zum prämierten Klappstuhl.

 

Möbelwerkstatt

Stuhl SUSA von Leon Chanteaux

Ausgewählte Prototypen werden in weiterer Folge bis zur Marktreife ausgefeilt. Für Entwürfe, die über die Herstellungsmöglichkeiten der Werkstatt hinausgehen, geht amm Kooperationen mit steirischen Unternehmen ein und hat u.a. mit BOXMARK ein einzigartiges endloses Lederband entwickelt. Der damit bespannende Stuhl und weitere Möbel sind bereits über Partnerbetriebe käuflich zu erwerben.

Das Label verfügt über ein großes Spektrum an Sitzmöglichkeiten: vom skulpuralen Hocker aus Zwetschgenholz zum edlen Loungechair mit Lederbespannung bis zum mit dem Austrian Interior Design Award ausgezeichneten Klappstuhl. Einladungen zu nationalen und internationalen Ausstellungen bestärken das Team den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

Möbelwerkstatt

Stuhl JOSEF von Robert Papon. Abgebildet mit Studienassistent Marko Hedl & Sissi


amm sind Judith Augustinovič, Rainer Eberl & StudentInnen.

TU Graz HS L

Lessingstraße 25
8010 Graz
Österreich


Quelle: amm – architektInnen machen möbel

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.