Studio Labvert stellt Flagshipstore in Tokio fertig

Architektur für den Beginn einer Reise

Rimowa Flagshipstore © Daici Ano

Wer luxuriös reisen will, besucht den Stadtteil Ginza in Tokio. Berühmt für seine Edelkaufhäuser und Luxusmarken bietet das Viertel nun auch einen Laden der Koffermarke Rimowa – passend für jene luxuriös reisenden Menschen.


Der deutsche Reisegepäckhersteller Rimowa empfängt seit Beginn des Jahres heimische wie auch internationale Besucher in ihrem neuen 500m2 großem Flagshipstore. Ganz im Sinne der durchdesignten Koffer, entwarf der Österreicher Stephan Vary mit seinem Studio Labvert einen Laden der mit markantem Design hervorsticht.

Zwischen den üblicherweise minimal und rechteckigen Koffern schlängeln sich gebogene Figuren als Lichtelemente, Raumteiler und Möbel. Die Inspiration für den Entwurf berufe sich auf japanische Steingärten, sowie die Handwerkskunst den Flechtens von Eichenholzlamellen und Japanpapier – zu erkennen an den unterschiedlichen Raumteilern im Laden.

Labvert wurde 2005 als Architektur- und Designstudio in Wien gegründet. Das Team von knapp ein Duzend kreativen Köpfen rund um Stephan Vary spezialisiert sich auf Inneneinrichtung und Entwürfe im Gewerbesegement. 

-

Rimowa Flagshipstore interior © Daici Ano

-

Rimowa Flagshipstore interior suitcase © Daici Ano
Rimowa Flagshipstore hole © Daici Ano

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.