Architekturpreis GerambRose 2018: Einreichfrist noch bis 23. April

„ÖFFENTLICHE RÄUME“, „GEMEINSCHAFTLICHE RÄUME“ und „PRIVATE RÄUME“ sind die drei Themenschwerpunkte der GerambRose 2018, dem vom Verein BauKultur Steiermark biennal ausgelobten steirischen Architekturpreis. PlanerInnen und Bauherrschaften sind gleichermaßen aufgerufen, Bauten und Baumaßnahmen, die seit 2010 entstanden sind, in einer der drei Kategorien bis 23. April 2018 einzureichen.

PRÄMIERT WERDEN in der Kategorie „Private Räume – zum Thema Wohnen" Bauten, die den Menschen als Individuum besonders in den Blickpunkt des Bauens rücken werden. In der Kategorie „Gemeinschaftliche Räume – zu den Themen Arbeit, Bildung, Kultur und Soziales" werden Bauten ausgezeichnet, die im hohen Maße auf kollektive Bedürfnisse des Menschen reagieren. Baumaßnahmen und Planungen, die sich in besonderer Weise mit der Gesellschaft als Ganzes auseinander setzen, werden in der Kategorie „Öffentliche Räume – zu den Themen Ort, Infrastruktur und Landschaft" prämiert. Es sollen Neubauten ebenso wie Umbauten und Adaptierungen und auch die Verbindung von Gebäude und öffentlichem Raum gewürdigt werden.

Nähere Informationen zur Ausschreibung finden Sie auf folgender Homepage:
http://www.baukultur-steiermark.at/ausschreibung-gerambrose-2018-380.html

DIE JURY besteht aus den Architekten Alfred Bramberger, Hans Gangoly, Christian Matt, Georg Moosbrugger und der Architektin Maruša Zorec.

DIE PREISVERLEIHUNG zur GerambRose 2018 wird im Herbst 2018 stattfinden.

Rückfragen und Kontakt:
Verein BauKultur Steiermark
Stempfergasse 4, 8010 Graz
office@baukultur-steiermark.at
www.baukultur-steiermark.at