Constantin Meyer I Parklandschaften

Ort:  DAZ Berlin
Themen:  Park & Ride

Über den (Park-)Dächern der Stadt

In „Parklandschaften“ zeigt der Kölner Fotograf Constantin Meyer urbane Zweckarchitektur – Dächer von Parkhäusern. Die Ausstellung ist vom 15. September bis 12. November 2017 im Deutschen Architektur Zentrum DAZ zu sehen.

Diese „Parklandschaften“ sind grafische Kompositionen. Schattenlos setzen sich Gebäudeteile von der Umgebung ab, und schroffe Betonflächen treffen auf verspielte architektonische Details unterschiedlicher Epochen. Die Perspektive auf die Stadt bildet harte Kanten wie Klippen in einer bergigen Landschaft. Absurde Auf- und Umbauten wie Belüftungsschächte, Aufsichtshäuschen und Treppenhäuser für Notausgänge sind im Vordergrund zu sehen, dazu Verkehrsschilder, Lampenstümpfe, Satellitenschüsseln, Alarmanlagen sowie Leitsysteme auf Böden und Wänden, die scheinbar ins Leere führen.

Trotzdem: Meyer gibt in seinen Bildern den Blick frei auf den Horizont. Die Stadt im Hintergrund taucht in der Silhouette auf und ist an Kirchturmspitzen und Hochhäusern, an architektonischen Wahrzeichen der Städte Köln, Düsseldorf, Dortmund und Essen erkennbar.

Er setzt mit fotografischen Mitteln wie Tiefenschärfe, Belichtung und Perspektive die Parkhaus-Terrassen so in Szene, dass die umliegende Stadtlandschaft auf seinen Bildern aus der Parklandschaft herauszuwachsen scheint oder gar verschwimmt. Bewusst konstruiert er eine neue Ebene, eine Plattform, die über der Stadt zu schweben scheint. Meyers Fotografien erinnern an Gemälde: Parkdächer und die umgebende Architektur lassen eine neue Stadtlandschaft entstehen.

 

INFOS:

Ausstellung „Parklandschaften“ von Constantin Meyer
im DAZ in Berlin 16.09. – 12.11.2017 Mi. – So. 15-20 UHR
DAZ, Köpenicker Strasse 48/49, 2. Hof, 10179 Berlin

 

Text- und Bildquelle: www.constantin-meyer.de