Wohnzimmeratmosphäre

Das Stadtwäldchen als zweites Wohnzimmer

Rathausplatz Spittal an der Drau Bank

Journal Preview Inzwischen ist das in der Nachkriegszeit aufgekommene Schlagwort von der „autogerechten Stadt“ so alt wie überholt. In den vom motorisierten Individualverkehr zerschnittenen Kleinstädten, entstehen nun neue Lebens- und Aufenthaltsqualitäten. Zur Gestaltung dieseer urbanen Räume, orientiert man sich nicht nur an ästhetische, sondern etwa auch klimafreundliche Zielen.


Zur Attraktivierung ihres Kernbereichs rund um den noch als Durchfahrt anmutenden „Hauptplatz“ bzw. das weithin bekannte Schloss Porcia hat die Kärntner Bezirkshauptstadt Spittal an der Drau 2017 einen Wettbewerb ausgeschrieben. Das Büro Gasparin Meier Architekten hat mit einem zwar konsequenten, in der gestalterischen Umsetzung aber durchaus auf bescheidene Mittel zurückgreifenden Konzept, den Bauauftrag für sich entscheiden können. Der erste, im vergangenen Herbst fertig gestellte Abschnitt betrifft den Rathausplatz zwischen der Ostseite des einstmals als Stadtpalais der Khevenhüller erbauten Rathauses und einem neu aufgezogenen, kommerziell genutzten Gebäude.

Rathausplatz Spittal an der Drau

Vor noch nicht allzu langer Zeit wären einer Freifläche in dieser Lage bzw. im Vorfeld eines nicht ganz unbrutal auf seine Umgebung reagierenden Neubaus wenig Chancen geblieben, nicht als Parkplatz zu enden. Inzwischen sind FußgängerInnen und RadfahrerInnen die stadtplanerisch bevorzugten Gruppen. Das zeigt die Umgestaltung des Areals im Rückgriff auf unterschiedliche Bodenflächen, ein Stadtwäldchen aus locker verteilten, hochstämmigen Bäumen, darin eingestreute, vielgestaltige Sitzmöglichkeiten und einen Brunnen.

Das daraus entstandene Gefüge ist ohne Niveausprünge gegliedert und bietet sich variablen Nutzungen an. Im Zentrum der Anlage lichten sich die Baumsetzungen zugunsten eines mit Kalksteinschotter bedeckten ...

Lesen Sie den gesamten Beitrag aus Kärnten in der neuen Ausgabe von architektur.aktuell

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.