EXPO 2020 | Siegerentwurf für den Ö-Pavillon steht fest

Gewinner-Entwurf für den Österreichischen Pavillon zur EXPO 2020 in Dubai; (c) querkraft - bagienski

Themen:  EXPO 2020 in Dubai

Das Wiener Architekturbüro querkraft setzte sich mit seinem Entwurf für den Österreichischen Pavillon zur EXPO 2020 in Dubai durch. Das überraschende Design verbindet traditionelle Baumaterialien mit modernen Techniken und präsentiert Österreich als Innovationsstandort im Herzen Europas.

Die EXPO, die von 20. Oktober 2020 bis zum 10. April 2021 stattfindet und unter dem Motto „Connecting Minds, Creating the Future“ steht, ist in der rund 170-jährigen EXPO-Geschichte die erste Weltausstellung in einem arabischen Land.

+

Im Dialog mit Österreich

In einer Zeit der omnipräsenten Information ist es einfach, schnelle Antworten zu finden. Schwierig ist es hingegen, die richtigen Fragen zu stellen. Der Österreich-Pavillon bietet den notwendigen Raum, um für eine gemeinsame und bessere Zukunft in Dialog zu treten.

Im Zentrum des österreichischen Pavillons steht die Frage: wie kann ein achtsamer und respektvoller Umgang mit den vorhandenen Ressourcen in Zukunft gestaltet werden?

Natürliche Materialien vermitteln Behaglichkeit. Die Kegelformen entfalten – zwischen Licht und Schatten spielend – eine Ästhetik, die in der hektischen Umgebung einer Großausstellung zum Verweilen einlädt und erforscht werden will.

+ + +

Über querkraft

Das Architekturbüro mit Sitz in Wien besteht seit 1998. Jakob Dunkl, Gerd Erhartt und Peter Sapp arbeiten mit einem Team von rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als Leitmotiv definiert querkraft „den Menschen Raum geben“ und formuliert damit das permanente Streben nach Großzügigkeit in der räumlichen Gestaltung sowie nach Freiheit zur Entfaltung für die Nutzer. Derzeit arbeitet querkraft unter anderem an verschiedenen Wohnbauten (einem  Projekt in Paris, Wohnbauprojekte in Wien), am Museum für konkrete Kunst und Design (Ingolstadt, GER), dem ersten autofreien, innerstädtischen  IKEA-Einrichtungshaus (Wien, AUT) sowie an dem österreichischen Pavillon für die Expo 2020 in Dubai. Zu den zahlreichen Auszeichnungen zählen die Auszeichnung der „Preis für Architektur 2016“ der Stadt Wien, sowie der „design award 2018“ des precast concrete institutes (PCI) für die Fassadengestaltung eines Industriebaus in den USA.

 

(Quelle: Presseaussendung ABC - Ana Berlin Comm., im Auftrag von querkraft)