Georg Pendl ist Präsident des Architects’ Council of Europe

Architekt Georg Pendl (arching)

Architekt Georg Pendl (arching)

(Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen) Mit großer Mehrheit wurde am 1. 12. 2017 bei der Generalversammlung des Architects’ Council of Europe (ACE) Georg Pendl zum neuen Präsidenten gewählt. Als Chef der größten und wichtigsten Branchenvertretung Europas repräsentiert der Tiroler ab sofort die Interessen von über 565.000 ArchitektInnen in Brüssel. Pendl löst den bisherigen Präsidenten Luciano Lazzari ab und amtiert für zwei Jahre.

„Auf europäischer Ebene werden Rahmenbedingungen geschaffen, die jeden Architekten und jede Architektin direkt betreffen. Das ACE hat eine zentrale gestaltende Rolle und eine große Verantwortung für den Beruf. Mein Fokus in den nächsten zwei Jahren wird auf Nachwuchsförderung, faire Vergabe und Wettbewerbe sowie Qualitätssicherung liegen“, betont Pendl.

Der seit 1986 selbständige Architekt Georg Pendl bringt für sein Amt viel Erfahrung in der Interessensvertretung mit: von 2006 bis 2014 war er Präsident der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen in Österreich, seit 2014 ist er Bundesvorsitzender der Sektion ArchitektInnen. Seit Gründung der Architekturtage, die seit 2002 österreichweit alle zwei Jahre stattfinden und die Rolle der Architektur in der Gesellschaft in den Mittelpunkt rücken, ist er deren Vizepräsident, seit 2015 deren Präsident. Im ACE ist er seit über 10 Jahren als Verantwortlicher im Bereich Architekturwettbewerbe und als Vorstandsmitglied aktiv.

Das im Jahr 1990 gegründete Architects Council of Europe (ACE) entwickelt seit fast 30 Jahren politische Strategien zur Förderung der Architektur und ist damit das schlagkräftigste Sprachrohr der ArchitektInnen Europas.