Journal Preview

Gottfried Böhm und der moderne Kirchenbau – ein Rückblick zum 100er

DAM Neviges Kirche Böhm

Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt widmet dem großen deutschen Kirchenbauer Gottfried Böhm zu seinem hundertsten Geburtstag eine Ausstellung. Sie dokumentiert Böhms Wallfahrtskirche in Neviges und gibt Anlass zu einem Blick auf Gesamtwerk und Kontext.


Otto Bartning, Rudolf Schwarz und Dominikus Böhm – das war die höchst einflussreiche Trias der progressivsten modernen Kirchenbauer in den katholischen deutschen Rheinländern der 1920er Jahre. Die Fronleichnamskirche von Rudolf Schwarz, 1928–30 in Aachen gebaut, ist in ihrem asketischen Purismus großer weißer Flächen ein Schlüsselwerk des Neuen Bauens. Bartnings Auferstehungskirche, 1929–30 in der Stahlstadt Essen errichtet, türmt sich auf kreisrundem Grundriss expressiv gestaffelt in beträchtliche Höhe empor. Auch die Kölner St. Engelbert-Kirche, 1930–32 von Gottfried Böhms Vater Dominikus als unkonventioneller Sternkuppelbau realisiert, gilt als Pionier eines neuen, an Gemeinde und Spiritualität orientierten Sakralbaus.

Traditionelle basilikale Typen mit Langhaus und hierarchischer Trennung von Priester- und Gemeindebereichen wurden damals von der europäischen Liturgiebewegung überwunden – lange vor dem Zweiten Vatikanischen Konzil von 1962–65, das den Kirchenbau schließlich weltweit neu ausrichtete. Die familiäre Kontinuität der Böhms im Baubetrieb hatte schon mit Dominikus‘ Vater Alois Böhm begonnen, der Baumeister im schwäbischen Jettingen war. Nach den verheerenden Zerstörungen Kölns im Zweiten Weltkrieg leitete Dominikus den Wiederaufbau von acht Kölner Kirchen. In seinem Atelier arbeitete sein Sohn Gottfried mit, der nach Kriegsdienst und Verwundung sein Architekturstudium noch kurz vor Kriegsende in München abgeschlossen hatte...

 

Fortsetzung des Berichts in der neuen Ausgabe von architektur.aktuell

Gottfried Böhms Wallfahrtskirche „Maria, Königin des Friedens“, Neviges, 1968
Ansicht Gottfried Böhms Wallfahrtskirche „Maria, Königin des Friedens“, Neviges, 1968

Ansicht Gottfried Böhms Wallfahrtskirche „Maria, Königin des Friedens“, Neviges, 1968 © DAM

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.