Räume zwischen Architektur und Natur

Hybrider Bildungspavillon von JRK72

Arboretum Park © Michal Brach

Eine Stunde Zugfahrt entfernt von Warschau befindet sich das Arboretum in Rogów, einem landschaftlichen Juwel. Nun ist dieser Ort durch den Pavillon von JRK72 Architekten um eine Perle reicher geworden.


Als Teil der größten Naturwissenschaftlichen Universität Polens (SGGW) reicht die Geschichte des ökologischen Refugiums von Rogów – einer insgesamt mehr als drei Millionen Einwohner umfassenden Region – bis zum Jahr 1923 zurück. Ursprünglich als „Erfahrungswald“ konzipiert, beherbergt der Garten heute eine dendrologische Sammlung, ein Alpinarium sowie zahlreiche tropische Pflanzenarten. Bäume aus 51 verschiedenen Gattungen ragen bis zu 45 m in den Himmel und sind bekannt als die höchsten in der Gegend. Seit 2004 ist der Bestand auch Teil der weltweiten Botanic Gardens Conservation Gesellschaft. Vergangenes Jahr kam schließlich ein Bildungspavillon hinzu, geplant von JRK72 Architekten aus Gliwice.

Arboretum © Jakub Certowicz

Arboretum © Jakub Certowicz

Zwischen dem bestehenden Arboretum auf der einen und dem sogenannten Erfahrungswald auf der anderen Seite liegen nur 6 Meter dazwischen. Auf diesem ca. 200 Meter langem Streifen entstand ein schmaler Bau mit einem organischen Gartenvorbereich nach den Entwürfen von Architekt Jacek Krych und seinem Team. Die Leitmotive des Konzepts lauteten: Innehalten, Lernen und Erfahren. Krych – Absolvent der Landschaftsarchitektur sowie der Architektur und Liebhaber der ikonischen Projekte von Roberto Burle Marx – kombiniert im Bildungspavillon mehrere Architekturelemente der Gartengestaltung. Treppen, Pergola, Wasser- und Grünbereich sowie der Pavillon stehen in einer ruhigen ...
 

Lesen Sie unseren kompletten Bericht zum neuen Projekt von JRK72 in der aktuellen Ausgabe von architektur.aktuell

Arboretum Park © Jakub Certowicz

Arboretum Park © Jakub Certowicz

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.