Neue Ausdrucksweisen

Moderne Architektur in Polen 1918-1939

Waclaw Krzyzanowski, Pekao SA Bank, Krakau Krakow, 1938 © WikiCommons, Zygmunt Put

Eine kurze Blüte erlebte die moderne Architektur während der polnischen Republik der Zwischenkriegszeit: Wie in den anderen 1918 neu entstandenen europäischen Staaten (Tschechoslowakei, Jugoslawien, baltische Republiken) diente sie auch in Polen einer produktiven Identitätskonstruktion des neuen Gemeinwesens.


2017 zeigte das Warschauer Architekturzentrum die Ausstellung „Eternity and a Moment. 1918-1939 – Architecture as a Tool in Constructing Polish National Identity“. Dazu erschien das lehrreiche (derzeit leider vergriffene) Buch von Katarzyna Uchowicz, das auf 115 Seiten ein international noch wenig bekanntes, aber umso aufschlussreicheres Panorama der polnischen Architekturproduktion der Zwischenkriegszeit ausbreitet.

Mehr zur Moderne der ersten polnischen Republik lesen Sie in der neuen Ausgabe!

.

Adolf Szyszko-Bohusz, Präsidenten-Schlösschen Wisla, 1928-31© WikiCommons, Stefan Plater-Zyberk

.

07 Roger Slawski, Polish General exhibition, Poznan, 1929 © Narodowe Archivum Cyfrowe

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.