ORTE Niederösterreich Symposium

Partizipation als Regierungstechnologie

Beispiel Schweiz – © Heidrun Schlögl

Seit 2011 veranstaltet das ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich alljährlich im Herbst ein Raumplanungssymposium und setzt sich diskursiv mit aktuellen Themen auseinander. Diesmal im Fokus: „Gemeinwohl durch Gemeinwesen? Wenn wir Verantwortung vom Staat übernehmen“


Die Konzeption der diesjährigen Fragestellung erfolgte in bewährter Besetzung durch Reinhard Seiß, der seine Erfahrungen als Raumplaner und kritischer Beobachter wie Fachpublizist auch zugleich bei der Moderation einbrachte. Heidrun Schlögl, Geschäftsführerin von ORTE, verwies auf die Komplexität des Phänomens der Mitbestimmung. „Bürgerhaushalte können in Gemeinden, welche Beteiligung ernstnehmen und mehr als ein reines Vorschlagswesen wollen, viele positive Effekte haben. Neben der Stärkung der Zivilgesellschaft und der Demokratie können sie die Umverteilung neu regeln helfen und zur Verwaltungsmodernisierung beitragen, ja sogar Klientelismus bekämpfen.“

Stiftung Urbane Räume, Nachbarschaftsfest Samtweberei Krefeld – © Simon Erath

Stiftung Urbane Räume, Nachbarschaftsfest Samtweberei Krefeld – © Simon Erath

Die öffentliche Hand überlässt viele Stadt- und Regionalentwicklungen vielfach sich selbst.

Reinhard Seiß

Partizipation als Regierungstechnologie, der Rückzug des Staates und die Ermächtigung der Bürgerinnen und Bürger: Welche Modelle in Ländern wie Dänemark oder Schweiz Anteil an der Gestaltung der Dörfer und Städte einnehmen, wurde ebenso angesprochen wie die besondere Situation Niederösterreichs.

 

Lesen Sie unseren ganzen Bericht in der aktuellen Ausgabe:

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.