Kunst & Architektur treffen auf Wissenschaft

The Golden Ratio

Courtesy of Rafael Araujo

Der venezolanische Architekt und Illustrator Rafael Araujo fing im Alter von fünfzehn Jahren an, Muster, die in der Natur vorkommen, zu analysieren und nach zu skizzieren. Diese, anfangs nur nebenbei umgesetzte Beschäftigung führte wiederum zu seinem Interesse am goldenen Schnitt (engl.: Golden Ratio) in Verbindung mit unserer natürlichen Umgebung.


Nun, mehr als 40 Jahre später, besitzt er eine beeindruckende Sammlung an Ergebnissen dieses Hobbys, nämlich detailgetreue Illustrationen der Natur, ganz von Hand gemacht – nur mithilfe eines Bleistifts, eines Lineals, eines Winkelmessers und eines Kompasses. Die einmaligen Werke des Künstlers zeigen seine Fähigkeit, die mathematische Brillanz der Natur widerzugeben und somit den Menschen eine neue bzw. andere Ansicht über unsere Umwelt zu eröffnen. Ein Beispiel: Die meisten von uns beobachten einen Schmetterling, der mit seinen Flügeln schlägt, um von Stelle zu Stelle zu fliegen, Araujo visualisiert einen komplexen mathematischen Vorgang, bei dem bestimmte Bewegungen den subtilen Flug möglich machen und regulieren. Bei dieser höchst präzise durchgeführten Arbeit, die bis zu 100 Stunden in Anspruch nehmen kann, bis eine einzige Komposition vervollständigt ist, ist die Basis die Anwendung des goldenen Verhältnisses. Dieses Verhältnis wiederholt sich in der Natur immer und immer wieder. 

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.