Universität für angewandte Kunst

Uniprojekt: Republik des Nordens

Republik des Nordens Landschaft

Zarina Belousova
Studio Díaz Moreno und García Grinda, Institut für Architektur,
Universität für angewandte Kunst Wien


Als Reaktion auf die gegenwärtige Grenzpolitik und drohenden Flüchtlingsbewegungen aufgrund des Klimawandels entwickelte Zarina Belousova eine neuartige Wohngesellschaft im hohen Norden. Neben neuen Handelsrouten, die durch das Wegschmelzen der Eisflächen frei werden, sieht das Architekturprojekt eine neue Siedlung für Klimaflüchtlinge vor, die – ironischerweise wegen dem Temperaturanstieg im Norden – eine zweite Heimat finden.

Es entsteht eine Zusammenkunft unterschiedlicher Völker, die sich als neue Gemeinschaft vereinen.

Die jeweiligen Kapseln ähneln einem breiten Kegel, in dessen Mitte ein schräg eingeschnittenes Atrium für die richtige Menge an Licht bzw. Schatten in Zeiten der sommerlichen Mitternachtssonne sorgt. Aus den klimatischen Herausforderungen der Zukunft entsteht so eine neue Architektur für eine neue Gesellschaft.

Republik des Nordens Innenleben

Republik des Nordens – Innenleben

Republik des Nordens – Schnitt

Republik des Nordens – Schnitt

Republik des Nordens – Karte

Republik des Nordens – Karte

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.