YTAA 2018 | Young Talent Architecture Award 2018! | Die Gewinner stehen fest

(c) www.world-architects.com

Ort:  Venedig

Und die Gewinner des "Young Talent Architecture Award 2018! YTAA 2018" sind…

Die vier Gewinner sind Hendrik Brinkmann, Hochschule für Architektur, Medien und Design Berliner Universität der Künste, Julio Gotor Valcárcel, Schule für Architektur Madrid Polytechnische Universität von Madrid, Matthew Gregorowski, The Cass Fakultät für Kunst, Architektur und Design London Metropolitan Universität und Loed Stolte, Fakultät für Architektur und Bauwesen Technische Universität Delft.

Die Preisverleihung findet am 20. September im Palazzo Mora in Venedig inklusive einer Debatte über Freiraum, Bildung und Kultur statt, an der die Gewinner zusammen mit aufstrebenden und bekannten Architekten teilnehmen werden.

+ + +

Der Europarat und die European Association for Architectural Education haben heute die Gewinner des Young Talent Architecture Award 2018 (YTAA 2018) bekannt gegeben. "Es ist außergewöhnlich zu entdecken, dass die 4 YTAA-Gewinner während des European Year of Cultural Heritage speziell mit dem Thema Erbe gearbeitet haben. Der architektonische Fortschritt, die das Erbe mit einbezieht, ist für die Zukunft Europas von grundlegender Bedeutung. Die einstmals bestehende Dichotomie entwickelt sich zu einem mächtigen Erbe und zeitgemäßen Bündnis.", so Themis Christophidou, Generaldirektorin der GD EAC. "ACE freut sich über die ersten Ergebnisse der neuen Zusammenarbeit mit YTAA. Die Förderung der Talente der nächsten Generation gehört zu unseren Kerninteressen, um deren Rolle im Planungsprozess und in der Gesellschaft zu erhalten und zu fördern.“, sagt Georg Pendl, Präsident des Architektenrats Europarat. "Die kritische Auseinandersetzung mit Fragen des kulturellen Erbes und seiner Bedeutung für die Gestaltung der heutigen Städte ist der Schlüssel, um die gebaute Umwelt von morgen auf eine kulturell, sozial und ökologisch nachhaltige Weise zu gestalten. Diese preisgekrönten Projekte sind ausgezeichnete Versprechen einer Generation junger, talentierter Architekten, die Verantwortung übernehmen und eine gutes architektonisches Basiswissen zeigen.", Oya Atalay Franck, Präsident, Europäische Vereinigung für Architekturausbildung.

Die Jury entschied, YTAA 2018 zu vergeben an:

Hendrik Brinkmann, Absolvent der Hochschule für Architektur, Medien und Design (Universität der Künste Berlin) für sein Projekt "Neue Bau | akademie Berlin - ein Club für die ehemalige & zukünftige Architektur". Das Projekt ist ein Beitrag zur zeitgenössischen Debatte über die programmatische und architektonische Zukunft der Bauakademie in Berlin. Die Arbeit am Wiederaufbau bedeutet, eine Reihe von Fragen zu stellen, die die typischen Konstruktionsprobleme noch komplexer machen: Alle Entscheidungen müssen das existierende Gebäude unbedingt berücksichtigen, das vielleicht schon lange seinen Nutzen abgegeben hat, dennoch bei der Planung Vordergrund steht.

Die Jury vertrat die Auffassung, dass der Autor ein rhetorisches Projekt mit Fragen formuliert, die mit Engagement zu erfüllen sind und implizit eine soziale und kulturelle Relevanz haben.

Julio Gotor Valcárcel, Absolvent der Madrid School of Architecture (Polytechnische Universität Madrid) für sein Projekt "Perdido (Lost) - P.R.U.S. von Madrid ". Die P.R.U.S von Madrid ist der Plan der Wiederherstellung der bestehenden unterirdischen Räume von Madrid. Ziel des Projekts ist es, diese vergessene und latente Landschaft in den öffentlichen Raum zurückzubringen. Ausgehend von der Forschung wird der Plan entwickelt, indem die vorhandenen Räume wiederhergestellt, ein neues Zugangsnetz entworfen und die Stadtszenen miteinander verbunden werden.

Die Jury hob hervor, dass das Projekt gleichzeitig mit verschiedenen Maßstäben arbeitet: Stadt, Infrastruktur und Tektonik, durch Experimentieren mit dem architektonischen System.

Matthew Gregorowski, Absolvent der The Cass Fakultät für Kunst, Architektur und Design (London Metropolitan University) für sein Projekt "Declorable Framework". Das Projekt ist ein Vorschlag zur ganzheitlichen Neuerfindung der britischen Landschaft. Durch die Bildung eines riesigen neuen Waldes wird die Landschaft des Peak District National Parks und die Strukturen innerhalb des Nationalparks wiederaufgebaut. Wenn menschliches Eingreifen lesbar wird, werden Natureindrücke von naiven Schönheitsvorstellungen befreit.

Die Jury war von der Komplexität der Post-Brexit-Situation angezogen und auch wie die Autorin mit einem starken Konzept zur Neugestaltung dieser neuen Situation umgeht.

Loed Stolte, Absolvent der Fakultät für Architektur und Bauwesen (Technische Universität Delft) für sein Projekt "Die Bank von England: ein dialektisches Projekt". Kritisch inspiriert von John Soanes legendärer "ruinensicherer" Bank of England, setzt sich das Projekt explizit mit der architektonischen Dialektik von Ruin und Konstruktion, Innerlichkeit und Exteriorität mit jener von echter Öffentlichkeit und institutioneller Macht auseinander.

Die Jury war überrascht von der Originalität dieses Projekts, einer intellektuellen Arbeit, die sehr solide ist: der Ruin, das Geld, die Bank. Die Zeichnungen sind erstaunlich und sie werden durch ein unglaubliches Stück Schrift ergänzt. Loed Stolte verstarb am 24. Dezember 2017. Seine Familie wollte sein Schaffen publik machen, indem sie an der Verleihung teilnahm und seine Werke verbreitete.

Die Jury hob hervor, dass die vier Gewinner-Projekte sehr spezielle, aber gründliche Arbeiten sind, die eine Reihe von Fragen aufwerfen. Jedes Werk hat eine klare Position, die den Beginn einer sehr interessanter Karrieren ermöglichen könnte. Wie auch in den finalen Arbeiten zu sehen ist, ist der Akt der Architektur von Natur aus visionär und jedes Projekt stellt eine Art Zukunftsvision dar.

+ + +

Die YTAA-Gewinner werden beim Aufbau eines Netzwerks vom Architekten und Kritiker des Preises der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur, Mies van der Rohe, unterstützt. Um weiters ihre berufliche Entwicklung zu unterstützen, erhalten Europas jüngste Architektur-Talente:

· eine Preistrophäe und ein Diplom

· 5.000 € für den Karriere-Start

· die Ausstellung „YTAA 2018“ und sie sind Teil des Online-Archivs

· ein Profil auf World-Architects.com

· USM Möbel, um ihren Arbeitsplatz bestmöglich zu gestalten

+ + +

Die Ausstellung "Young Talent Architecture Award. YTAA 2018" wurde am 24. Mai im Palazzo Mora eingeweiht und bleibt bis zum 25. November als Kollateralveranstaltung der 16. Internationalen Architektur-Biennale di Venezia der Öffentlichkeit zugänglich.

Die Preisverleihung findet am 20. September im Rahmen der Ausstellung und des European Year of Cultural Heritage in Venedig statt.

Anlässlich der Veranstaltung gibt es eine Debatte zu folgenden Themen:

· Wiederverwendung und Wiederaufbau des Kulturerbes

· „Heritage Dimension“ in der Architekturausbildung

+ + +

YTAA 2018 Preisverleihung:

Datum: 20. September 2018

Ort: Europäisches Kulturzentrum - Palazzo Mora

Strada Nova, 3659, 30121, Venedig

+ + +

Mehr Informationen unter:

www.ytaaward.com

www.eumiesaward.com

@YTAAward (FB, TW, Instagram)

#YTAAward # YTAAward2018

@EUMiesAward (FB, TW, IN)

 

(Quelle: Presseaussendung: Miriam Giordano – Erica Lago / Labóh | YTAA 2018)