Joly & Loiret »Konservatorium in Versailles«

Kontext gegen Geniekult  Kontextuelle Organik – mit diesem begriff könnte man die Entwurfsphilosophie von Joly & Loiret umschreiben. In einen Hinterhof nahe Paris haben sie subtil eine Schulerweiterung modelliert.

 
Schul-Upgrading

Im Hinterhof einer Volksschule, der über eine enge Hausdurchfahrt erschlossen wird, wurde anstelle eines überdachten Pausenplatzes eine Zweigstelle des regionalen Konservatoriums von Versailles errichtet. Dieser Zubau von Joly&Loiret sollte sowohl eigenständig funktionieren, als auch in Zusammenhang mit der Schule, deren Kinder die Musikklasse wählen können. Ein Trakt des Schulgebäudes wurde bereits vorher für den Musikunterricht des Konservatoriums (das entspricht in Österreich der staatlichen Musikschule) verwendet, allerdings waren die Räume nicht groß genug und auch die akustischen Gegebenheiten des Gebäudes aus den 1950er-Jahren eigneten sich schlecht. So sollte der Neubau eine gute Schalldämmung haben und große Räume bieten für Orchester und Tanz. (...)