Gebäude

Gekonnt setzten NORD Architects in der Vorzeige-Erweiterung Ørestadt im Schatten des monumentalen „Mountain“-Gebäudes von BIG eine kleinmaßstäbliche, freigeformte Mehrzwecksporthalle auf eine Restfläche. Permanent in Betrieb, erfreut sich der partizipativ entwickelte, vielseitige Bau großer Beliebtheit.


Modellhafter Lichtblick

Einen kleinen, aber feinen Nachbarn haben kürzlich die berühmten Mountain Dwellings von BIG mit einem Raum greifenden Mehrzwecksportgebäude erhalten. In Kopenhagens Vorzeige-Stadterweiterung Ørestad ist es ein wahrer Lichtblick im Meer von XL- und XXL-Gebäuden und -Räumen, die leider einmal mehr beweisen, dass aus vielen guten und interessanten Architekturen noch lange keine lebendige Stadt hervorgeht. Mit der „Multi Sports Facility Ørestad City“, so der präzise Name des Projekts entstand ein liebenswürdiges und durchaus modellhaftes Gemeinschaftsgebäude im Maßstab S, das wirklich 24 Stunden an 7 Tagen der Öffentlichkeit zur Benutzung offensteht.

Gebäude

Die große Eingangshalle bietet eine „Stay and Play Area“, die kleinere Platz für Gruppensport.

 

Partizipativ und kostengünstig

Seine Existenz verdankt es vor allem dem eklatanten Defizit an Sportflächen in der 310 Hektar großen Planstadt, wo mehr als 20.000 Menschen leben und 80.000 Menschen arbeiten sollen, aber bis vor kurzem nur eine einzige öffentliche Sporthalle existierte. Angesichts der wachsenden Einwohnerzahlen des seit 1992 geplanten Stadttrabanten erwies sich dies bald als zu wenig. Dieser Mangel bewog die städtischen Behörden zu einem ungewöhnlichen Planungsverfahren und Projekt einer Multisporthalle bzw. Multifunktionshalle, die in enger Abstimmung mit den lokalen Sportinitiativen für einen ununterbrochenen 24 Stunden an 7 Tage-Betrieb partizipativ und kostengünstig entwickelt werden sollte. Keine einfache Aufgabe für das 2003 gegründete Büro NORD Architects, das 2012 mit drei Workshops die Planungen begann. Doch Mia Tolte, Johannes Pedersen und Morten Gregersen von NORD Architects konnten damals bereits auf sehr vielfältige Erfahrungen mit Partizipations- und Moderationsprozessen zurückgreifen, wie etwa dem Projekt „City X“, einem urbanen Laboratorium kindlicher Visionen für Kopenhagen, das indirekt in die bezaubernde „Stadt der Kinder“ an der Prinsessegade mündete, die in enger Zusammenarbeit mit Cobe und PK3 Landschaftsarchitekten entstand. (...)

Gebäude
Tragwerksplanung

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.