Sebastian Illichmann

NGG - Natürlich Gemeinsam Wohn- und Tagesgruppen, Gänserndorf

Sebastian Illichmann, NGG - Natürlich Gemeinsam Wohn- und Tagesgruppen, Gänserndorf © Kurt Kuball

Architekt Sebastian Illichmann hat mit viel Fingerspitzengefühl in Gänserndorf eine Therapieeinrichtung realisiert, die sich in berührender Zurückhaltung übt und den Menschen ins Zentrum stellt.


 

Markant ist die H-Form im Grundriss des eingeschossigen Gebäudes.
Hier sind ein großer, zentraler Therapieraum mit zugeordnetem Abstellraum, der Media & More-Raum für verschiedene arbeitsähnliche Tätigkeiten der Tagesgruppe, gleich im Anschluss daran die Sanitäreinrichtungen mit speziell eingerichtetem Bad mit Liegedusche, Ruheraum und Garderoben sowie die Administration und die Gewerbeküche mit anschließendem multifunktionalem Speisesaal für 120 Personen untergebracht.
Das lichtdurchflutete Foyer dringt als zentrale Drehscheibe weit in das Gebäude ein. Durch die H-Form ergeben sich zwei Innenhöfe – der eine zum Parkplatz hin wird für Zugang und Anlieferung genutzt, der andere ist intimer und direkt dem Saal zugeordnet, wodurch man Veranstaltungen auch nach draußen erweitern kann.
Die gemeinsame Klammer aller Gebäude – die Barrierefreiheit, die Eingeschossigkeit und generell die ebenerdige Ausrichtung – ergab bereits im Vorfeld die Wahl der Bauweise: Das Institut sollte aus Holz errichtet werden.

Sebastian Illichmann   NGG - Natürlich Gemeinsam Wohn- und Tagesgruppen, Gänserndorf © Kurt Kuball

Sebastian Illichmann, NGG - Natürlich Gemeinsam Wohn- und Tagesgruppen, Gänserndorf © Kurt Kuball

Neben ein paar Erdarbeiten und der Errichtung der betonierten Bodenplatten konnte man die Pläne mit vorgefertigten Holzriegel-Elementen mit Zellulose-Dämmung so zügig umsetzen. Die Decken sind Brettsperrholzplatten, deren Unterseite sichtbar bleibt. Im Wohngebäude musste aufgrund der Kleinteiligkeit keine große Spannweite überwunden werden. Im Hauptgebäude wurde die Spannweite der beiden Längsflügel mit Satteldächern gelöst, im Mittelteil wurde eine Platte eingespannt. Nach der Konstruktionsentscheidung mussten die Ideen in Form gegossen und in den Bestand mit Tierhof für Pferde, Lamas und Schafe, Wiese, Koppel und weiteren landwirtschaftlich genutzten Flächen bestmöglich integriert werden.
Ein großer Vorteil für den Architekten war dabei, dass es auf dem Areal ausreichend Platz gab und man sich baulich relativ frei bewegen konnte. Auch aus diesem Grund entschied man sich für eine eingeschossige Bebauung ohne Unterkellerung.

Sebastian Illichmann, NGG - Natürlich Gemeinsam Wohn- und Tagesgruppen, Gänserndorf © Kurt Kuball

Sebastian Illichmann, NGG - Natürlich Gemeinsam Wohn- und Tagesgruppen, Gänserndorf © Kurt Kuball

Sebastian Illichmann   NGG - Natürlich Gemeinsam Wohn- und Tagesgruppen, Gänserndorf © Kurt Kuball

Sebastian Illichmann  NGG - Natürlich Gemeinsam Wohn- und Tagesgruppen, Gänserndorf © Kurt Kuball

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.