Atelier bod architekti, Prag 7 Bezirksrathaus © Tomáš Slavík

Ein megalomanes Bezirksrathaus-Projekt kam durch Kommunalwahlen und den folgenden politischen Wechsel zu Fall. Die neue Bezirksregierung entschied sich stattdessen, ein terrassiertes Eisenbetonhaus der klassischen Moderne zu adaptieren.


Im Jahr 2016 wurde ein Architekturwettbewerb ausgeschrieben, bei dem sich mehr als 70 Teilnehmer aus 18 Nationen bewarben – schließlich durchsetzen konnte sich das Prager Atelier bod architekti.

Obwohl das Gebäude markant ist, zeigt sich sein Charakter auf bescheidene Weise – nämlich durch die Verwendung traditioneller und lokaler Motive.

bod architekti

Die Jury würdigte den Siegerentwurf im Speziellen dafür, mit seiner Simplizität und seiner klaren architektonischen Form den Gebäudestandort zu berücksichtigen. Die Bedeutung des lokalen Kontexts wird auch von den Architekten selbst hervorgehoben: Gebäudegröße und Baumaterial reagieren auf die industrielle Ästhetik von Holešovice, die einst hauptsächlich von Ziegelbauten geprägt war. Sie ließen nur das tragende Stahlbetonskelett des ursprünglichen Verwaltungsgebäudes stehen, das sie mit einer Mauerwerksfassade verkleideten. Diese neue Verkleidung nimmt nicht nur Bezug auf die Geschichte des Viertels, sondern verbessert auch die Wärmespeicherkapazität des Bauwerkes und verleiht ihm ...

... den ganzen Beitrag lesen Sie jetzt in der aktuellen Ausgabe!

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.