Alte Eiche für Fenster und Türen

Eiche ist eine der hochwertigsten Holzarten. Als Hartholz wird sie seit jeher auch für Türen- und Fensterkonstruktionen verwendet.


Im Sortiment von Josko gibt es eine entsprechend große Bandbreite an Maserungen und Provenienzen, die von „Eiche ruhig“ bis zur uralten „Eiche Venedig“ reicht. Bei Letzterer werden alte Eichenpfähle aus der Lagune der Serenissima verwendet, die vor Jahrhunderten in den Küstenwäldern der Adria wuchsen. Außerdem gibt es noch „Eiche sägerau“, „Asteiche“ und „Wildeiche“ mit schönen Einschlüssen sowie „Wildeiche Stammform“. Handgehobelt erhalten die Sorten ihre edelste Erscheinung. Diese Perfektion stammt aus Erfahrung und Forschung: „Führend in seiner Kompetenz“, erklärt der Hersteller, „ist Josko in der Verarbeitung und Veredelung von Eichenholz, die mit wissenschaftlicher Akribie betrieben und immer wieder weiterentwickelt wird. Eiche ist nicht gleich Eiche und noch mehr Individualität entsteht durch die Oberflächenveredelung – je nach Kundenwunsch sägerau (und in Innenräumen besonders schallabsorbierend), handgehobelt, gebürstet, geölt, handgeölt, lasiert.“

©Josko Venedig

©Josko Wildeiche

©Josko Eiche sägerau

©Josko Eiche massiv handgehobelt

©Josko Wildeiche Stammform

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.