Industriedesign trifft Handwerkskunst

Akustikdecke RAW unterstreicht Behaglichkeit in Bäckerei-Café

Dass sich in den vergangenen Jahren ein eindeutiger Trend von den rein funktionalen Bäckereien zu traditionellen „Backstuben“ abzeichnet, liegt vor allem in dem Erlebnischarakter begründet, den diese ihren Kunden vor Ort präsentieren können. Ob eine Vielzahl von Brot- und Brötchensorten aus unterschiedlichen Getreidearten, ob Teilchen, Kuchen oder Torten, ob Zusatzangebote wie Eiscreme, Milch oder belegte Brote: Solche Backstuben bieten eben nicht nur Lebensmittel feil, sie verwöhnen auch durch eine Sinfonie von Gerüchen, stimulieren unsere Geschmacksnerven und zählen somit zu den wirkungsvollsten Appetitanregern, die wir kennen.

© OWA/ Jorink De Echte Bakker

Der zweite, erkennbare Trend: Um ihren Besuch mit allen Sinnen genießen zu können, möchten heute immer mehr Bäckereikunden ihr Frühstück oder ihren Nachmittagskaffee gleich vor Ort einnehmen. Entsprechend verbinden zeitgemäß gestaltete Backstuben den alltäglichen Verkauf ihrer Waren mit der Einrichtung eines Cafés mit entsprechenden Sitz- und Speisemöglichkeiten. An die Spitze dieses Trends hat sich – sofern Raumgröße und Gestaltungsmöglichkeiten dies zulassen – die Verknüpfung des gastronomischen Angebots mit dem Live-Erlebnis des Brotbackens und der Zubereitung weiterer Teigwaren gesetzt.

Überzeugende Verbindung von Industrie-Look und Backstubenbehaglichkeit

Ein solches integriertes „Backstuben-Erlebnis“ bietet auch die Café-Bäckerei „Jorink De Echte Bakker" in der niederländischen Gemeinde Raalte an. Nachdem hier im Jahr 2008 eine letzte umfassende Renovierung vorgenommen wurde, erhielten 2020 Arbeits-, Verkaufs- und Caféräumlichkeiten unter Federführung des Innenausbaubüros Revitoo ein weiteres, komplettes Redesign. Ergebnis des Umbaus ist eine zeitgemäße und ästhetisch überzeugende Kombination von Industrie-Look mit der Intimität und Behaglichkeit einer Backstube, verbunden mit der Akzentuierung jener sinnlichen Eindrücke, die den Besuch einer Bäckerei ausmachen.

© OWA/ Jorink De Echte Bakker

OWA RAW: Ursprüngliche Struktur und Haptik von Mineraldecken abbilden

Ein wesentlicher Baustein der Innenraumneugestaltung von Jorink De Echte Bakker bestand in der Ausstattung mit OWA RAW Deckenplatten. OWA RAW gehört – insbesondere im Produktsegment der Designdecken – zu den erfolgreichsten Kreationen des OWA Design Teams. Wie bereits in der Produktbezeichnung enthalten, bildet diese Produktlinie auf kompromisslose Weise die ursprüngliche Struktur und Haptik von Mineraldecken ab. Dadurch bietet sie inspirierende Lösungen für den Wunsch, möglichst „rohe“, nachhaltige Materialien in einem Industrie-betonten Umfeld einzusetzen. Durch die natürliche Anmutung der Mineralfaser kommt der angestrebte Designeffekt in den jeweiligen Innenräumen bestmöglich zum Ausdruck.

© OWA/ Jorink De Echte Bakker

Hohe akustische Wirksamkeit

Die natürlich wirkende Optik und das raumprägende Design werden bei OWA RAW durch die hohe akustische Wirksamkeit der Deckenplattensysteme ergänzt. Dies gilt wie im Fall von Jorink De Echte Bakker vor allem für Innenräume mit einem generell hohen Lärmaufkommen. Dank eines Absorptionswerts von 0,70 konnte dabei ein Umfeld für Mitarbeiter, Kunden und Gäste geschaffen werden, in dem auch bei starkem Personenaufkommen eine von anderen Geräuschquellen (Bäckerei- bzw. Backbetrieb) weitgehend unbeeinträchtigte, transparente und verständliche Kommunikation stattfinden kann.

© OWA/ Jorink De Echte Bakker

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.