Schindler Digital Plan & Design

Es ist eine Frage der Effizienz: In den stark wachsenden Städten wird Bauland immer kostbarer, verdichtete Bauweisen sind ein Gebot der Stunde. Verdichtung erfordert aber auch die Planung leistungsfähiger, sicherer und barrierefreier Erschließungssysteme. Aufzüge und Fahrtreppen bieten hier alles, was Developer, Nutzer und Gesetzgeber sich für die rasche und bequeme Vertikalbewegung vieler Menschen wünschen. Auch die Planung der vielen Aufzüge und Fahrtreppen, die wir in unseren dichter werdenden Städten brauchen, ist im digitalen Zeitalter keine Hexerei mehr. Sogar die komplexe rechtliche Seite dieses Themenkomplexes können PlanerInnen nun getrost regelmäßig upgedateten Web-Systemen überlassen. Online und mit ein paar Mausklicks können PlanerInnen mit Schindler Digital Plan & Design für fast jedes Gebäude eine perfekte Planung aller Aufzüge samt Ausschreibungsunterlagen erstellen.

Das ist ein Dimensionssprung an Effizienz im Vergleich zu bisherigen analogen und offline-Methoden. Im Zusammenhang mit BIM und vielen anderen Gewerken, die ähnlich geplant werden könnten, kann so in Zukunft viel Kapazität für die kreative Arbeit freigemacht werden. Das nützt der Baukultur. Das neue Online-Planungstool von Schindler ist einfach im Handling und kann sowohl von registrierten als auch von nicht registrierten Usern genutzt werden. Auf der Schindler-Site wählt man zunächst Land und Region aus und staunt schon hier, dass tatsächlich alle neun Bauordnungen der österreichischen Bundesländer berücksichtigt sind. Dann wählt man "mit" oder "ohne Registrierung". Bis auf die herunterladbare Leistungsbeschreibung am Ende funktionieren sämtliche Dienste auch für Gast-User.

Dann geht es schon weiter zur Planung, wo man rasch den Gebäudetyp, die Förderhöhe, die Stockwerkanzahl und jene der Menschen im Gebäude angibt. Darauf antwortet das System bereits mit der Anzahl der benötigten Aufzüge und jenen Schindler-Produkten, die das gegebene Leistungsprofil erfüllen. Bei diesen kann der User dann auswählen, ob der Aufzug ein- oder zweiseitig begehbar sein soll. Ein paar Klicks weiter erscheinen dann bereits die fertig ausgearbeiteten Pläne samt Abmessungen für Schacht und Öffnungen, die man als DWG- oder PDF-Datei herunterladen kann. Danach wählt man auch noch, welche Tableaus, Türen und Oberflächen der Aufzug haben soll. Schließt man das Projekt ab, erhält man ein neutral gehaltenes Leistungsverzeichnis, das noch adaptiert werden kann.

Kommendes Jahr wird es auch noch ein Online-Planungstool für Fahrtreppen geben. Die Vorteile sind offensichtlich: Neben der ultraschnellen Planung bietet das System auch noch Tagesaktualität bezüglich Produkten und Normen, die von Schindler laufend upgedatet werden. „Mit diesem Tool können in Österreich 90 Prozent aller Planungsaufgaben abgedeckt werden“, erklärt Oliver Hilpert, der Projektleiter für Österreich. Bei Spezialaufgaben und auch sonst gibt es professionelle direkte Planungsunterstützung durch Schindler.

Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH, Wienerbergstraße 21-25 | A-1100 Wien, Tel. +43/1/60 188-0 | Fax +43/1/60 188-3000, info@schindler.at | www.schindler.at