Moderne Arbeitswelten mit raumakustischen Wohlfühl-Bedingungen

Von Meisterhand gefertigt

Seit 1908 ist das Gebäude des Unternehmens AHT Cooling Systems am Stammsitz im österreichischen Rottenmann in Benutzung und wurde über die Jahrzehnte mehrfach umgebaut. Nun wurde der zweistöckige Bürokomplex komplett saniert und bietet den Mitarbeitern hochwertige und zeitgemäße Arbeitsplätze. Für die rund 1.000 Quadratmeter große Wohlfühl-Arbeitsumgebung kamen zahlreiche OWA-Lösungen, wie die vlieskaschierte Mineraldecke Sinfonia, zum Einsatz. Sie sorgen für ideale raumakustische Bedingungen, modernes Design und eine nicht alltägliche Lichtinszenierung.


AHT Cooling Systems mit Sitz in Rottenmann in der Obersteiermark zählt zu den Weltmarkführern für steckerfertige Kühl- und Tiefkühlsysteme für Handel und Industrie. Im Lebensmitteleinzelhandel finden die Lösungen des Unternehmens AHT, das weltweit über 1.600 Mitarbeiter beschäftigt, flächendeckend Einsatz. Für sein Headquarter entwickelte AHT zusammen mit dem Interior-Designbüro Essl aus dem benachbarten Wörschach eine moderne Arbeitswelt in einem kernsanierten Bestandsgebäude aus dem Jahr 1908. Die Mitarbeiter erwartet seit Anfang 2021 eine offene und kommunikative Bürolandschaft mit modernen, ergonomisch ausgestatteten Open-Space Arbeitsbereichen, einladenden Kommunikationszonen, Rückzugsorten für ungestörtes Arbeiten und abwechslungsreichen Besprechungs- und Schulungsräumen.

Optimale Raumakustik

Essl Design gestaltete die Innenarchitektur für das Bürogebäude sehr individuell und mit viel Liebe zum Detail. Ein warmer Holzboden, Pflanzinseln, farbenfrohe Einbauten, eine variantenreiche Möblierung und grafische Elemente an den Wänden geben den unterschiedlichen Räumen eigenständige Charaktere. Beruhigend in zweierlei Hinsicht wirkt hingegen die Deckengestaltung mit der Mineraldecke von OWA: Zum einen verbindet die ausgeführte Lösung mit den vlieskaschierten Sinfonia-Platten mit ihrer zurückhaltenden, homogen-weißen Oberfläche optisch die unterschiedlichen Räume. Zum anderen sorgt die Deckenkonstruktion mit einem exzellenten Schallabsorptionswert von 0,85 für eine angenehme Raumakustik mit einer optimalen Sprachverständlichkeit. Montiert wurde die Mineraldecke aus dem OWAcoustic premium Programm von den beiden Stuckateuren und Trockenbaumeistern Gerhard Abel und Bernhard Knechtl. Die beiden führen zusammen das kleine, aber feine Unternehmen Abel & Knechtl Trockenbau in Irdning-Donnersbachtal. „Wir sind beide Meister. Wer uns beauftragt, kann sicher sein, dass die Arbeit von Meisterhand stammt‘‘, betonen die beiden. Sie stehen für eine hochwertige Umsetzung und maßgeschneiderte Lösungen, was sie auch bei der Sanierung des Gebäudes für AHT beweisen konnten.

© OWA

Überzeugende Gestaltung mit Licht

„Unser Ziel war eine saubere Ausrasterung der Decke, damit diese raumübergreifend durchlaufen kann‘‘, erzählen die Trockenbaumeister. „Eine weitere Herausforderung war die Gestaltung und Planung des Lichts in der Rasterdecke und im Randfries.‘‘ Wiederkehrendes Element im Deckenspiegel sind quadratische LED-Einbau- und Pendelleuchten, die - passend zum Tätigkeitsbereich von AHT - an Eiswürfel erinnern. Auch im Corporate Design von AHT ist das Quadrat ein präsentes Signet. Ergänzend zu den „Eiswürfel-Leuchten‘‘ setzen die OWA Luminosonic-Leuchten im Foyer und in den Fluren Lichtakzente. Die Leuchten lassen sich leicht in das sichtbare System S 3 von OWA einlegen und umrahmen hellstrahlend die eingesetzte Mineralplatte. So bleibt auch die volle Schallabsorptionswirkung der Decke erhalten.

© OWA

Gestalterische Freiheit

Betont werden die besonderen Lichtinstallationen mit den Mineralplatten Pix 2 und Pix 3 aus der OWAconsult collection. Die vlieskaschierten Deckenelemente, die mehrere international renommierte Designpreise gewonnen haben, werden grafisch bedruckt und sind ideal für kreative Innenraumkonzepte. Bei AHT haben Abel & Knechtl die Bauteile rund um die Luminosonic-Leuchten angeordnet, um diese in Szene zu setzen. Für den Büroumbau in Rottenmann hat OWA die Pix-Platten speziell auf das Montage-System 3 adaptiert. „Für dieses Bauvorhaben haben wir das sehr gerne umgesetzt‘‘, betont Herwig Hackl, Verkaufsleiter Österreich bei OWA. „Das Gesamtergebnis ist in jeder Hinsicht überzeugend und wir freuen uns, dass wir die hohen Ansprüche des Bauherrn, der Planer und der Verarbeiter erfüllen konnten.‘‘

Nachhaltige Lösungen

Hohe Ansprüche formuliert AHT auch an die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Die Kühl- und Tiefkühlsysteme des Herstellers sind ökologisch auf einem hohen Niveau und auch die dortigen Fertigungsprozesse sind ressourcenschonend optimiert. AHT hat die letzten Jahre zahlreiche Projekte umgesetzt, um den täglichen Geschäftsbetrieb in Rottenmann nachhaltig zu gestalten - dazu zählen auch Umbaumaßnahmen in den Produktionshallen und die Sanierung des Bürogebäudes. Bei beiden wurde etwa die Beleuchtung auf energieeffiziente LED-Technik - unter anderem mit Luminosonic-Leuchten von OWA - umgerüstet. Daraus resultiert laut AHT eine CO2-Einsparung von 500 Tonnen im Jahr. Beim Thema Nachhaltigkeit punktet auch die Mineraldecke Sinfonia, denn das Grundmaterial Mineralwolle ist gesundheitlich unbedenklich und zu 100% recyclingfähig. OWA produziert seine eigene Mineralwolle und behält daher die vollständige Kontrolle über die Rohstoff-Lieferkette. Bereits 2002 wurde OWA nach der internationalen Umweltmanagement-Norm 14001 zertifiziert. Das Unternehmen mit Sitz in Amorbach sieht es als Selbstverpflichtung an, seine Umweltziele kontinuierlich zu verbessern und nachzuverfolgen.

© OWA

Bautafel:
Bauherr: AHT Cooling Systems GmbH, Rottenmann (AT)
Verarbeiter: Abel & Knechtl Trockenbau GmbH, Irdning-Donnersbachtal (AT)
Innenarchitektur: Essl Design, Wörschach (AT)
Produkte: Sinfonia weiß 625 x 625, System S3, Pix 2 und Pix 3, Luminosonic

Weitere Informationen unter: www.owa.de

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.