Einfach alltäglich: Über Gegenstände und ihre Geschichten

03.03.2017 - 06.06.2017

aut. architektur und tirol
Im Adambräu
Lois-Welzenbacher-Platz
6020 Innsbruck
Österreich

„Die kleinen Dinge sind unendlich wichtig.“ (Sir Arthur Conan Doyle)

Unser Leben ist geprägt von gestalteten Gegenständen, die unseren Alltag in ihrer Funktionalität unterstützen. Ob von bekannten DesignerInnen gestaltet, anonym oder im Lauf der Geschichte entstanden, erleichtern und bereichern diese Objekte unser Alltagsleben. Meist werden diese Gegenstände so selbstverständlich oder einfach alltäglich wahrgenommen wie benutzt, dass erst in einer zweiten Lesung der Wert und die Bedeutung dieser für den eigenen Alltag ersichtlich wird – die Schönheit des einfach Alltäglichen.

Für die Ausstellung „einfach alltäglich“ wurden über 200 Personen eingeladen – ArchitektInnen, GrafikerInnen, DesignerInnen, KünstlerInnen, TheoretikerInnen, HistorikerInnen und KritikerInnen, die seit der Eröffnung des aut im Adambräu mit ihren Ausstellungen, Vorträgen, „Vor-Ort“-Gesprächen wie ihrer Jurytätigkeit und nicht zuletzt als Mitglieder des aut: forum aktiv am Programm mitgewirkt haben. Rund 150 sind unserer Einladung gefolgt und stellen uns einen bis zwei Gegenstände aus ihrem Alltag zur Verfügung, unabhängig davon, wo und in welchem Lebenszusammenhang sie das Objekt benutzen. Prinzipiell sollte die Auswahl entlang von formalen, funktionalen oder designgeschichtlichen Kriterien erfolgen, die mit einem Text zum jeweiligen Objekt erläutert werden.

Diese Phänomenologie des Alltäglichen setzt jene Reihe an Präsentationen fort, die mit der Ein­ladung zum „Haus Enzian“ begann, mit den Ausstellungen „ex libris“, „sketches“ und „genius loci“ fortgesetzt wurde und im aktuellen Konzept einen Einblick in eine Welt von Alltagsgegenständen und kulturellen Hintergründen bieten soll, der quer durch kreative Berufsfelder reicht.

Eine Ausstellung mit Gegenständen und Geschichten von
Monika Abendstein, Friedrich Achleitner, Walter Angonese, ARTEC Architekten, Christian Aste, Maria Auböck, Bernardo Bader, Stephen Bates (Sergison Bates), Ruedi Baur, Ernst Beneder, Renate Benedikter-Fuchs, Sabine Bitter + Helmut Weber, Gerhard Blasisker, Walter Bohatsch, Jakob Breitenlechner, Bazon Brock, Angelo Bucci (SPBR arquitetos), Werner Burtscher, Kees Christiaanse, Andreas Cukrowicz, Hermann Czech, Astrid Dahmen, Roman Delugan, Elke Delugan-Meissl, Thomas Eisl, Yvonne Farrell (Grafton Architects), fasch&fuchs, Thomas Feichtner, Martin Feiersinger, Werner Feiersinger, Arno Fessler, Günther Feuerstein, Wolfgang Feyferlik, Finsterwalder Architekten, Andreas Flora, Helga Flotzinger, Tony Fretton, Konrad Frey, Susanne Fritzer, Fügenschuh Hrdlovics Architekten, Hans Gangoly, Reinhard  Gassner, Volker Giencke, Thomas Giner, Patrick Gmür, Hans Peter Gruber, Roland Gruber, Harald Gründl (EOOS), Manfred Gsottbauer, Peter Haimerl (mit beierle.goerlich), Wolfgang Hainz, henke und schreieck Architekten, Anna Heringer, Gernot Hertl, Margarethe Heubacher-Sentobe, Jost Hochuli, Hertha Hurnaus, János Kárász, Christoph Katzler (Numen / For use), Christian Knechtl, Rainer Köberl, Cornelius Kolig, Brigitte Kowanz, Wolfgang Kritzinger, Daniela Kröss, LAAC, Heike Langenbach, Gabriele Lenz, Armin Linke, Bart Lootsma, Peter Lorenz, Elmar Ludescher, Philip Lutz, Reinhard Madritsch, Nina Mair, Gerhard Manzl, Christian Mariacher, marte.marte architekten, Manfred A. Mayr, Iris Meder, Konrad Merz, Miller & Maranta, Gerhard Mitterberger, Wolfgang Mitterer, Bruno Moser, Thomas Moser, Lars Müller, Anton Nachbaur-Sturm, Werner Neuwirth, Walter Niedermayr, Simon Oberhammer, Ohnmacht Flamm Architekten, Paul Ott, Thomas Parth, PAUHOF, Georg Pendl, Robert Pfurtscheller, Sasha Pirker, Barbara Pober­schnigg, Alberto Ponis, PPAG architects, Walter Prenner, Bas Princen + Milica Topalovic, Carl Pruscha, Cam nhi Quach, querkraft architekten, Verena Rauch, Max Rieder, riccione achitekten, Johann Ritsch, Hans-Jörg Ruch, Armando Ruinelli, Kurt Rumplmayr, Stefan Sagmeister, Arthur Salner, Manfred Sandner, Sauerbruch Hutton, Martin Scharfetter, Nikolaus Schletterer, Hanno Schlögl, Willi Schmid, Rudolf und Christine Scholten, Michael Steinlechner, Hannes Stiefel, Teresa Stillebacher, Erich Strolz, Daniel Süß, Mario Terzic, the next ENTERprise–architects, Francesca Torzo, Marina Treichl, Astrid Tschapeller, Wolfgang Tschapeller, Dieter Tuscher, Andreas Uebele, Rens Veltman, Elias Walch, Albert Weber, Claudia Wedekind, Lois Weinberger, Günter Richard Wett, Roland Winkler, Manfred Wolff-Plottegg, Erich Wucherer, Raimund Wulz, Karl Wutt, Cino Zucchi

.