14
Okt

Brillux Digitale Nachmittagsarchitektur | Nächster Halt: Budapest

Bildnachweis: © Arne Hübner

Online

Event
0000 Digital
Österreich

Jede Großstadt braucht ein leistungsstarkes Nahverkehrssystem. U-Bahn-Netze bilden dabei in zahlreichen Metropolen das Hauptgerüst. So auch in Budapest, wo bereits 1896 die erste U-Bahn fuhr. 2014 kam mit der Linie 4 nicht nur eine neue Strecke hinzu, sondern vor allem zehn spektakulär gestaltete Bahnhofsbauten.


Architektonisch kreativ gestaltet: Die Budapester U-Bahn-Linien

Stolz sind die Budapester auf ihre U-Bahn-Linie 1, die seit 125 Jahren den historischen Stadtkern mit dem Stadtwäldchen verbindet, war sie doch nach London, Liverpool und Glasgow die erste U-Bahn außerhalb des Vereinigten Königreichs. In den 1970er-Jahren wurde das Netz um zwei klassische Metrolinien erweitert, die teilweise 30 Meter tief unter der Erde verlaufen, um das Donaubett zu unterqueren.

Die neue Linie 4, seit Frühjahr 2014 in Betrieb, unterquert ebenfalls die Donau und bietet mit den „Twin stations” zu beiden Seiten des Flusses die zwei spektakulärsten Antworten auf diese technische und gestalterische Herausforderung. Alle zehn Haltepunkte der Linie wurden nach einem einheitlichen Gesamtkonzept – Raum-Licht-Sichtbeton –, aber von verschiedenen Teams entworfen. Das Ergebnis ist eine Reise durch die Vielfalt zeitgenössischer Budapester Architektur, geplant für den Alltag.

Digitale Nachmittagsarchitektur

Der Referent der digitalen Nachmittagsarchitektur gibt einen historischen Rückblick, ordnet das Projekt städtebaulich ein und stellt die einzelnen U-Bahn-Stationen virtuell vor – die Teilnehmer-/innen werden also hautnah auf eine Reise mitgenommen, für die noch nicht einmal ein Koffer gepackt werden muss. Weiterer Pluspunkt: Die Veranstaltung ist bei den Architektenkammern als Fortbildungsveranstaltung angefragt.

Anmeldungen sind seit dem 16.09.2021 unter folgendem Link möglich:

www.brillux.at/nachmittagsarchitektur-digital

Termine

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.