18
Sep

Form (un-)gleich Inhalt

© archithese

Kunstmuseum Basel

St. Alban-Rheinweg 60
4052 Basel
Schweiz

Uhr

Beim nächsten archithese kontext-Event geht es rund: Im Rahmen der Biennale ZeitRäume Basel diskutieren am 18. September 2019 Jan de Vylder, Momoyo Kaijima und die Architekten von Made in mit Jørg Himmelreich über starke geometrische Figuren – allem voran den Kreis – in der Architektur. Spannende Kulisse bildet dabei die Klangskulptur Rohrwerk, die nach der Diskussion von Komponisten und Musikern im Rahmen eines Konzerts bespielt wird.


Der Kreis galt in der Architektur für Jahrtausende als ideales Symbol für gesellschaftliche und religiöse Zusammengehörigkeit oder Kontrolle. Doch seit der Moderne hat er grundlegend an Bedeutung eingebüsst. Nun wendet sich das Blatt erneut: Die starke Geometrie erlebt derzeit ein Revival – beispielsweise als Grundfigur von Museen, Bildungsbauten oder im landschaftlichen Kontext. archithese-Chefredaktor Jørg Himmelreich diskutiert mit den Architekten der Soundinstallation Rohrwerk. Fabrique Sonore, Patrick Heiz und François Charbonnet vom Architekturbüro Made in, sowie den Architekt*innen Jan de Vylder und Momoyo Kaijima die Frage, ob sich im aktuellen Architekturdiskurs die Form vom Inhalt abgekoppelt hat oder ob die metaphorischen und symbolischen Bedeutungsebenen noch immer Gültigkeit haben. Die 45 Meter hohe Klangskulptur – ein Gemeinschaftswerk von Made in und Klangraum Basel – wird dabei Hintergrund als auch Startpunkt der Debatte sein.

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.