13
Sep

Paracelsusbad | Baubesichtigung

© Berger+Parkkinen Architekten

Paracelsusbad

Treffpunkt: Auerspergstraße 2
5020 Salzburg
Österreich

- Uhr

Der Neubau des Paracelsus Bad- und Kurhaus erfüllt neben modernster Bädertechnik höchste Ansprüche an Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Das Volumen des Badehauses definiert sich als Übergang zwischen den gründerzeitlichen Hauskanten und dem Kurgarten. Die verschwenkte Geometrie zur Parkseite nimmt Bezug auf die verschwundenen barocken Bastionsanlage. Das gesamte Gebäude ist als dreidimensional begehbare Erweiterung des Kurparks konzipiert. Die Hauptelemente des Hauses erzeugen eine klar ablesbare vertikale Stapelung. Den Sockel bildet das introvertierte Kurhaus. Darüber liegt die offene Panoramaebene des Bades, darüber Gastronomie und Technik. Die Dachlandschaft wird gebildet von der Saunaanlage und von Freibecken. Während sich diese Ebene zur Umgebung öffnet, betonen die übrigen Bereiche der Fassade durch vorgehängte Keramiklamellen den intimen Charakter der Nutzungen.

Führung mit Alfred Berger (Berger+Parkkinen architekten) und Alexander Schrank (Bauherr, SIG)

Aufgrund beschränkter Teilnehmerzahl, Anmeldung unter office@initiativearchitektur. at

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.