17
Jan

Philosophie und Architektur | Ringvorlesung: Angelika Schnell

© Universität Wien, Institut für Philosophie

Hörsaalzentrum - Campus der Universität Wien

Spitalgasse 2
1090 Wien
Österreich

Im Spannungsfeld von Kunst- und Zweckform prägt Architektur unsere Lebenswelt. Bauwerke von architektonischem Anspruch stehen in einer Reihe von Beziehungen: Ästhetische und ethische Aspekte der freien Gestaltung sind auszusöhnen mit materiellen, ökologischen und technologischen Voraussetzungen, dem konkreten geographischen und soziokulturellen Umfeld, in dem das Bauwerk zu situieren ist sowie mit vielfach missliebigen pragmatischen Kalkulationen.


Als eine signifikante Art der Weltgestaltung hat es die Architektur mit Funktionalität und Symbolhaftigkeit, mit utopisch ausgreifenden Projektionen und handfesten Realitäten zu tun und ist dabei ein wesentliches Medium des sozialen Lebens wie des gesellschaftlichen Selbstverständnisses. Solche Vielfalt der Bezüge macht die Architektur zu einem prädestinierten Gegenstand philosophischer Aufmerksamkeit.
Aus unterschiedlichen Perspektiven soll die Ringvorlesung die beziehungsreichen Wechselverhältnisse von Architektur und Philosophie in den Blick nehmen und dabei an konkreten Phänomenen die Verschränkung philosophischer Konzeptionen mit der Gestaltung unserer Lebenswelt aufzeigen. Das thematische Spektrum der Vorlesung ist weit gefasst: So wird es ebenso von Interesse sein, die Bedeutung einer architektonischen Metaphorik und Strukturierungsform in der Philosophie aufzuzeigen, wie umgekehrt philosophische Zugänge zur Architektur zu beleuchten oder ideengeschichtliche Kontexte aufzuzeigen, die das Architekturdenken in unterschiedlichen historischen Zeiten bis hin zur Gegenwart geprägt haben.

Angelika Schnell (Wien): Vienna Rossa – Ideologiekritik der modernen Architektur

Termine

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.