Andreas Lechner: Tektonik, Typus, Topos // Entwurf einer architektonischen Gebäudelehre

27.04.2018, 19:00

MICAN Offspace
Kleine Mohrengasse 3
1020 Wien
Österreich

Andreas Lechner stellt seinen jüngst publizierten Entwurf einer architektonischen Gebäudelehre vor, der den Entwurf als Transformationsprozess lose vorliegender Elemente, Muster und Präzedenzen zur Raumbildung und –abschirmung in zwei Teilen beschreibt:

Zum einen in Form einer gezeichneten Gebäudelehre, die in traditioneller Notationsform (Grundrisse, Schnitte und Ansichten von zwölf historischen und zeitgenössischen Architekturprojekten in zwölf öffentlichen Nutzungszusammenhängen) Anschauungsmaterialien architektonischer Ideen liefert; zum anderen in Form von drei thematischen Klammern, die der produktiven Unschärfe architektonisch-städtebaulicher Typuskonzepte – zwischen empirischer Beobachtung, theoretischen Vorannahmen und gesellschaftlichen Rangbemessungen – nachgehen.

Die versammelten Tableaus aus Formen und Programmen bieten sich für Vergleich und Anknüpfung im Entwurf ebenso an wie für das Ziehen neuer Verbindungslinien – zwischen der Architektur der Stadt und der smarten Bildlosigkeit der Agglomerationsräume.

Andreas Lechner ist seit 2017 assoziierter Professor am Institut für Gebäudelehre der TU Graz und Mitherausgeber der Architekturzeitschrift GAM. Neben Publikationen und internationalen Lehr- und Forschungsaufenthalten seit 2009 auch eigene Realisierungen im Großraum Graz; 2010 Erster Preis Europan 10, Teilnahme Istanbul Design Biennale 2014 und Architekturbiennale Venedig 2016.