Maximilian Luger: Holzbau im Detail

07.01.2014, 18:00

Fachhochschule Kärnten
Villacherstraße 1
9800 Spittal a.d. Drau
Österreich

„Nicht das vordergründig Spektakuläre,
nicht das kurzzeitig Modische,
nicht das oberflächliche Moderne
es ist das Dauerhafte, Ehrliche, was mich interessiert“
Maximilian Luger

Maximilian Luger: geb 1958 in Kleinzell, OÖ; 1972–76 HTL Hallstatt; 1980–85 Studium an der Kunstuniversität Linz (Innenarchitektur); 1986–88 Studium an der TU Wien; 1988–89 Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien; 1989–91 Studium an der Kunstuniversität Linz; 1990–92 Lektor an der FH Rosenheim; 1995 Ziviltechnikerprüfung für Architektur und Innenarchitektur; seit 1999 Lektor für Architektur an der Kunstuniversität Linz.
Seit 1989 Architekturbüro mit Franz Maul in Wels.
Zahlreiche Preise und Auszeichnungen: u.a. 2001 Bauherrenpreis für das Minoritenkloster Wels an die Stadt Wels; 2006 Auszeichnung „Neues Bauen in den Alpen“; 2003, 2005, 2007 und 2012 Oberösterr. Holzbaupreis.