ÖGFA_Bauvisite 212: Fluchtpunkt S

Foto: Gustav Pichelmann

16.03.2018, 15:00

Fluchtpunkt S
Kuchelauer Hafendamm 250
1190 Wien
Österreich

Ein Standort an der Grenze zu Klosterneuburg, zwischen Land und Wasser, und zwischen Gewerbegebiet und Schrebergartenhäusern.

Oder, konkreter: der Weiterbau einer 1929 am Beginn des Kuchelauer Hafendamms errichteten Holzhütte – als Rückzugsort für einen Künstler. Pichelmann fügt – am nördlichsten Punkt Wiens diesseits der Donau – augenzwinkernd eine unauffällige Kanzel hinzu.

Dieser Zubau gewährt Aussichten zum Wasser wie zum Kahlenberg. Parallel zum Treppelweg führt ein zweiter – mit raumbildenden Hecken gesäumter – Weg zum Holzhaus.

Architektur: Gustav Pichelmann
Mitarbeiter: Barbara Göller, Andrea Promberger
Statik: Fröhlich & Locher und Partner, Ziviltechnikergesellschaftm.b.H.
Mitarbeiter: Ing. Markus Neid
Auftraggeber: Privat
Planungsbeginn: 2007
Baubeginn: 2008
Fertigstellung: 2008
Bebaute Fläche: 50 m2
Bruttogeschoßfläche: 133 m2

Es führt: Gustav Pichelmann

***

Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung bis 08.3.2018 telefonisch unter 01/319 7715 oder per Mail an office@oegfa.at.

ÖGFA_Mitglieder werden bevorzugt gereiht.