Transparadiso: Direkter Urbanismus – Projekte 1998–2012

13.02.2014, 18:30

Wien Museum Karlsplatz
Karlsplatz 8
1040 Wien
Österreich

Das Buch „Direkter Urbanismus/Direct Urbanism“ (erschienen im Verlag für moderne Kunst, Nürnberg 2013, dt./engl.) behandelt die Suche nach neuen Praktiken im Umgang mit der Aneignung und Entwicklung von urbanen Räumen, und stellt internationale Projekte, Interventionen und Ausstellungsbeiträge vor, die vom Kunst/Architektur/Stadtforschungs-Duo transparadiso initiiert und durchgeführt wurden. U.a. in Salzburg, Amsterdam und Los Angeles.

Zum Begriff „direkter Urbanismus“: „operiert unspektakulär, abseits von publikumsträchtiger Spektakelwirtschaft / setzt auf direkte urbane Intervention mit performativer Involvierung von StadtnutzerInnen / erfordert Geduld.“

Barbara Holub, Künstlerin, seit 2010 Leiterin des Forschungsprojekts „Planning_Unplanned“ (TU Wien), lehrt an der Universität für angewandte Kunst Wien.

Paul Rajakovics, Architekt /Urbanist, lehrt an der TU Wien (Abteilung Wohnbau und Entwerfen), Redaktionsmitglied „dérive“.