Vortrag: Gefälliges Texten oder kritisches Schreiben?

23.01.2018, 19:00

Presseclub Concordia
Bankgasse 8
1010 Wien
Österreich

 Zur Lage der Architekturpublizistik 

 "Architektur braucht Kritik" - so lautete der Titel der ORTE-Salonreihe 2017, zu deren Abschluss die deutsche Architekturkritikerin Ursula Baus * eingeladen ist, dieses Thema angesichts der Dominanz digitaler Medien zu reflektieren. In ihrem Vortrag werden zunächst Grundlagen, Geschichte, Funktionen sowie Erscheinungsformen der Architekturkritik beleuchtet. Anschließend widmet sich ihr Referat dem Zusammenwirken von Sprache, Bild, Digitalisierung sowie medienfreier Kommunikation und präzisiert die Relevanz, die eine unabhängige Architekturkritik für die politische und wirtschaftliche Praxis erreichen muss. 

Danach erörtern in einem Podiumsgespräch unter der Moderation von Heidrun Schlögl (ORTE-Geschäftsführerin, Krems) Ursula Baus (Stuttgart), Matthias Boeckl (Kunsthistoriker, Chefredakteur von architektur aktuell, Wien) und Christian Kühn (Architekturprofessor und -kritiker, u. a. für Die Presse, Wien) die Produktionsbedingungen von Architekturkritik, das Naheverhältnisse und etwaige Interessens-verquickungen von AutorInnen sowie die kritische Rezeption in Zeiten von Internet und Social Media. Den Abschluss bildet eine Publikumsdiskussion. 

Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldung erbeten unter office@orte-noe.at.