architektur.aktuell 04/2010

architektur.aktuell 04/2010

gebaute Landschaften

SANAA – Rolex Learning Center in Lausanne, Schweiz

Text: Seraina Carl – Höchstleistung
Im Wind der Bologna-Reform hat sich der Wettkampf der Hochschulen auf den internationalen Rankinglisten verschärft. Die Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) in der französischen Schweiz reagiert darauf mit einem Symbol der Offenheit und hat sich mit dem Rolex Learning Center ein Flaggschiff erbaut. SANAA Architekten aus Tokio schufen damit ein radikal experimentelles Gebäude im Dienste neuer Arten der Interaktion auf dem Gebiet von Forschung und Wissenschaft.


HOLODECK – 22 Tops, Wolfsberg, Kärnten

Text: Isabella Marboe – Satteldach und Berggipfel
Die Restgrundstücke hinter dem Lärmschutzwall galten als unbebaubar. HOLODECK architects nahmen am Gelände, der Sonne und den Blickachsen der Nachbarn Maß. Daraus entwickelten sie im Rahmen der Bauordnung eine vielschichtige Gebäudestruktur, die sich ihre eigene Landschaft formt und ihren Bewohnern viele nutzbare Freiräume bietet.


ACXT – BTEK Technology Center, Bizkaia, Derio, Spanien

Text: David Cohn – Plattentektonik
Energieeinsparung, Branding-Strategie und eine höchst originelle formale Bezugnahme auf eine bevorzugte natürliche Lage vereinen sich im Entwurf des Architekturbüros ACXT für das BTEK (Technology Interpretation Center) nahe Bilbao in Spanien.


SHIM-SUTCLIFFE – Integral House, Toronto Canada

Text: Elke Krasny – Mehr als ein Haus
Eine höchst spezielle Bauaufgabe, wie man sie sich selbst für eine Entwurfsübung kaum auszudenken wagt, wurde dem Torontoer Architekturduo Shim Sutcliffe gestellt: ein Haus für einen Junggesellen, das Raum für Konzertaufführungen und bis zu 150 Besuchern bietet. Wie nebenbei, ohne angestrengte Gesten, vermag das Integral House aber auch mit betörend konsequenter Leichtigkeit ein Stück Architekturgeschichte zu schreiben.


HŠH – Villa Hermína, Černín u Zdic, Tschechien

Text: David Pasek – Haus im Hang – Hang im Haus
Westlich von Prag entstand ein Einfamilienhaus, das im Kontext der Landschaft zwar ungewohnt wirkt, dessen innere Organisation aber die umgebende Topographie als Prinzip aufnimmt und steigert.


Essay: Innen und Außen

Text: Karin Raith
Ja, genau das wollen wir. Es kann vorn in Richtung praller Urbanität und hinten in die stille Natur hinaus gehen oder auch umgekehrt. Aber wir möchten beides gleichzeitig: mitten in der Stadt und draußen in der „freien Natur“ sein.


Heinz Tesar – Lecture Hall, ISTA Institute of Technology Austria, Klosterneuburg, Niederösterreich

Text: Theresia Hauenfels – Raum-Partitur
In Österreich kommt die Revolution stets von oben: Weil der primäre, sekundäre und tertiäre Bildungssektor fast hoffnungslos in den Strukturen des 19. Jahrhunderts feststeckt, versucht man nun, wenigstens im Postdoc-Bereich zu reüssieren. Das neue Spitzeninstitut wurde im Wienerwald vor den Toren der Stadt angesiedelt. Sein weithin sichtbares Zeichen ist ein markantes Hörsaalgebäude von Heinz Tesar.

Aboservice

+43 1 353 6000-22
abo@architektur-aktuell.at

Montag - Mittwoch 09.00 Uhr - 15.00 Uhr
Donnerstag 09.00 Uhr - 16.00 Uhr

Aboservice architektur.aktuell
Medecco Holding GmbH
Loquaiplatz 12
1060 Wien, Österreich

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.