AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Architektur Aktuell GmbH


Allgemeines

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Architektur Aktuell Verlag GmbH (nachfolgend „Verkäufer“ oder „Auftragnehmer“ genannt“) gelten für alle Verträge über zu erbringende Lieferungen und Leistungen mit Verbrauchern und Unternehmen (nachstehend „Kunde“ genannt).

Änderungen der AGB

Der Auftragnehmer behält sich das Recht vor, die AGB und die Besonderen Nutzungsbedingen zu ändern. Der Verkäufer wird den Nutzern und Kunden die Änderung der AGB per Post oder E-Mail mindestens vier Wochen im Voraus ankündigen. Die Änderungen gelten als vom Nutzer akzeptiert, wenn dieser den Änderungen nicht schriftlich innerhalb einer Frist von einem Monat nach Zugang der Ankündigung der Änderung widerspricht.

Geltungsbereich

Die AGB gelten für Bestellungen jedweder Form.

Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Kaufangebot (Vertragsangebot). Die Annahme durch den Verkäufer ist entweder ausdrücklich erklärt oder erfolgt durch Lieferung der Ware.

Widerrufsrecht des Kunden bei Lieferung im Wege des Fernabsatzes

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht gemäß folgender Belehrung zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.


Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Medecco Holding GmbH, Loquaiplatz 12/9a, 1060 Wien, mittels einer eindeutigen Erklärung per Post über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen:

zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;

zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement- Verträgen.


Preise und Zahlungen

Die Preise verstehen sich in Euro (€), inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. der jeweils zu dem Angebot angegebenen Liefer- und Versandkosten.

Der Verkäufer behält sich das Recht von unangekündigten Preisänderungen (nur außerhalb des Kaufauftrages) vor. Mit Erscheinen einer neuen Preisliste verlieren die früheren Preise ihre Gültigkeit. Bereits bestehende Verträge sind von den Änderungen nicht betroffen oder ausschließlich in einem Ausmaß, wie es generelle Rahmenbedingungen zumutbar machen, also jedenfalls in Anlehnung an den Verbraucherpreisindex.

Zahlungen sind bei Erhalt der Rechnung fällig und erfolgen durch Überweisung. Der Kunde kommt mit Zahlungen spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder einer gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet.


Lieferung

Der Heftversand erfolgt mit der nächstmöglichen Ausgabe. Der Versand erfolgt an die vom Kunden angegebene Anschrift bzw. Lieferadresse. Bei Umzügen ist die neue Anschrift unverzüglich mitzuteilen und Zustellungsmängel sind unverzüglich anzuzeigen.

Lieferverzögerungen aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund sonstiger Ereignisse, die dem Verkäufer die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen (hierzu gehören insbesondere Naturkatastrophen, Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen usw.), selbst wenn sie bei Zulieferern oder Unterlieferanten eintreten, hat der Verkäufer auch für verbindlich vereinbarte Fristen und Termine nicht zu vertreten.


Eigentumsvorbehalt

Der Verkäufer behält sich das Eigentum an der gelieferten Ware bis zu deren Bezahlung vor. Die gelieferte Ware bleibt auch in ver- oder bearbeitetem Zustand bis zur vollständigen Bezahlung das uneingeschränkte, nicht verpfänd- und veräußerbare Eigentum des Verkäufers.


Kündigung und Verlängerung von Abos

Das Jahresabo, Studentenabo und Geschenkabo für die Zeitschrift läuft für die Dauer von einem Jahr. Die Kündigungsfrist ist spätestens vier Wochen vor Ablauf des Abonnements (4 Wochen vor Erhalt der letzten Ausgabe), wenn das Abo bis zu diesem Zeitpunkt nicht schriftlich oder per E-Mail gekündigt wird, verlängert sich das Abo um ein weiteres Jahr zum aktuellen Abo-Preis .

Das Testabo für die Zeitschrift läuft für die Dauer von drei Ausgaben. Die Kündigungsfrist für Testabos ist spätestens vier Wochen vor Ablauf des Abonnements, wenn das Abo bis zu diesem Zeitpunkt nicht schriftlich oder per E-Mail gekündigt wird, verlängert sich das Abo um ein weiteres Jahr zum aktuellen Jahres-Abo-Preis .

Das Langzeitabo läuft für die Dauer von zwei Jahren. Das Abo verlängert sich automatisch um weitere zwei Jahre, wenn es nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Abonnements schriftlich oder per E-Mail gekündigt wurde.

Für die Rechtzeitigkeit der Kündigung ist der Eingang der Erklärung beim Verkäufer maßgeblich.

Eine Kündigung vor Ablauf eines vereinbarten Verpflichtungszeitraumes ist nicht möglich.


architektur.aktuell ARCHITECTS

architektur.aktuell ARCHITECTS läuft für die Dauer von einem Jahr. Die Kündigungsfrist ist spätestens vier Wochen vor Ablauf des Abos, wenn  architektur.aktuell ARCHITECTS bis zu diesem Zeitpunkt nicht schriftlich oder per E-Mail gekündigt wird, verlängert sich das Abo um ein weiteres Jahr zum aktuellen Preis. 

Für die Rechtzeitigkeit der Kündigung ist der Eingang der Erklärung beim Verkäufer maßgeblich.

Eine Kündigung vor Ablauf eines vereinbarten Verpflichtungszeitraumes ist nicht möglich.


Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung ist Bestandteil unserer AGB. Sie finden Sie hier: 
architektur.aktuell Datenschutzerklärung


Sonstiges

Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn der Kunde aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird. Wenn der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland hat, ist Wien Gerichtsstand für alle Ansprüche mit der Bestellung. Der Verlag ist berechtigt, auch an dem allgemeinen Gerichtsstand zu klagen. Das Recht zur Aufrechnung oder Minderung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder wir diese schriftlich anerkannt haben. Zur Zurückbehaltung ist der Kunde nur befugt, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis beruhen.Sollte eine oder mehrere Klauseln dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt sein.


AGB für Werbe- und Anzeigenkunden

Die vorliegenden Allgemeine Geschäftsbedingungen der Medecco Holding GmbH (FN 391747 z) gelten außerdem als jene ihrer Tochtergesellschaften. Das sind:

  • PARNASS Verlag GmbH (FN 99470 f)
  • Architektur Aktuell GmbH (FN 441249 x)

Stellvertretend für das jeweilige (Tochter-)Unternehmen der Medecco Holding GmbH wird im Folgenden „Verlag“ verwendet

Auftragserteilung

  1. Maßgeblich für den Auftrag sind unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen, die jeweils gültige Anzeigenpreisliste und unsere Angebote bzw Auftragsbestätigungen. Im Falle digitaler Datenlieferung gelten auch die Richtlinien des Verlages für digitale Datenlieferung. Die gegenständlichen Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.
  2. Anzeigenaufträge sind innerhalb eines Jahres nach Auftragserteilung abzuwickeln, im Zweifelsfall kann der Verlag sie für die jeweils kommende Ausgabe als erteilt betrachten.
  3. Die in der Anzeigenpreisliste oder Angeboten bezeichneten Nachlässe werden, soweit keine aktionsbedingten, zeitlichen Einschränkungen bestehen, nur für die innerhalb eines Kalenderjahres erscheinenden Anzeigen gewährt.
  4. Für Inhalt, Form und die rechtliche Zulässigkeit der Anzeige, insbesondere einschließlich der Klärung von Urheber- und Kennzeichen- und Persönlichkeits- und Datenschutzrechten, ist der Auftraggeber allein verantwortlich. Der Verlag ist nicht verpflichtet, Inserate auf ihren Inhalt, ihre Form oder ihre rechtliche Zulässigkeit hin zu überprüfen. Der Auftraggeber hält den Verlag für den Fall der Inanspruchnahme durch Dritte in vollem Umfang schad- und klaglos. Der Verlag hat das Recht, nicht aber die Pflicht, Gewinnspiele, Gutscheine und Tipon-Cards oder Zugaben im rechtlich erforderlichen Ausmaß anzupassen.
  5. Für die Aufnahme der Anzeigen in bestimmten Ausgaben wird keine Gewähr geleistet.
  6. Es obliegt dem Auftraggeber, sich über den jeweils gültigen Anzeigentarif vor Ausgabe des
    Inserates zu informieren.
  7. Bei Änderungen der Anzeigenpreise treten die neuen Bedingungen auch bei laufenden Aufträgen sofort in Kraft, sofern nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung getroffen wurde.
  8. Der Auftraggeber hat bei unleserlichem, unrichtigem oder unvollständigem Abdruck der Anzeige Ansprüche auf Zahlungsminderung oder eine Ersatzanzeige, wenn durch Fehler des Verlages der Sinn der Anzeige entscheidend verändert wurde oder die Werbewirkung wesentlich infrage zu stellen ist. Weitergehende Haftungen für den Verlag sind ausgeschlossen.
  9. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeige erkennbar sind, können vom Verlag ohne Rücksprache als solche gekennzeichnet werden.
  10. Der Verlag behält sich das Recht vor, die Veröffentlichung der Anzeigen ohne Angaben von Gründen abzulehnen. In diesem Fall sind jegliche Ansprüche gegen den Verlag ausgeschlossen.
  11. Der Verlag behält sich insbesondere vor, Werbemaßnahmen, die vom Österreichischen Werberat beanstandet wurden, nicht durchzuführen. Dies beinhaltet auch den sofortigen Stopp einer bereits laufenden Werbekampagne. Der Verlag kann aus diesem Grund die Annahme von Werbeaufträgen ablehnen und von rechtsverbindlich angenommenen Aufträgen zurücktreten.
  12. Zusatzvereinbarungen zu unseren Geschäftsbedingungen sind nur dann verbindlich, wenn sie seitens der Geschäftsführung des Verlags schriftlich bestätigt werden. Gegenbestätigungen des Auftraggebers und Hinweise auf seine Geschäfts- und Lieferbedingungen sind rechtlich unwirksam, auch dann, wenn ihnen im Einzelfall nicht ausdrücklich vom Verlag widersprochen wird. Eine Akzeptanz von Geschäfts- und Lieferbedingungen des Auftraggebers seitens des Verlags durch Erfüllungshandlungen ist ausgeschlossen.

Druckunterlagen

  1. Dem Inserenten obliegt die rechtzeitige Beistellung der Druckunterlagen. Bei verspäteter Anlieferung ist der Verlag berechtigt, ein ihm vorliegendes Sujet des Auftraggebers zu verwenden. Der Verlag behält sich jedoch die Einschaltung in der nächstfolgenden Ausgabe vor.
  2. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch hergestellt. Die Kosten dafür trägt der Auftraggeber. Bei nicht fristgerechter Rücksendung gilt die Genehmigung zum Druck als erteilt.
  3. Kosten für erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu zahlen.
  4. Auf Wunsch werden gegen gesonderte Kosten Entwurf, Text, Grafik und Fotografie für ein Inserat von uns angefertigt. Falls eine Weiterverwendung in anderen Medien gewünscht wird, müssen die Rechte dazu beim Verlag erstanden werden.
  5. Produktions- und Kreativkosten sind kein Bestandteil des Anzeigenpreises und werden daher gesondert fakturiert.
  6. Der Auftraggeber ist verpflichtet, einwandfreie, den Richtlinien entsprechende Druckunterlagen beizustellen. Sind etwaige Mängel bei den Druckunterlagen nicht sofort erkennbar, sondern werden erst beim Druckvorgang deutlich, so hat der Auftraggeber keinen Anspruch auf Ersatzeinschaltung. Der Verlag ist nicht verpflichtet, die Druckunterlagen auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen.
  7. Beanstandungen sind innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Rechnung dem Verlag schriftlich zur Kenntnis zu bringen.
  8. Der Verlag haftet nicht für Übertragungsfehler.
  9. Der Auftragnehmer ist nicht verpflichtet zu prüfen, ob dem Auftraggeber das Recht zusteht, die Druckunterlagen welcher Art auch immer zu vervielfältigen, dem Auftrag entsprechend zu bearbeiten oder zu verändern oder sonst in der vorgesehenen Weise zu benutzen, sondern ist berechtigt anzunehmen, dass dem Auftraggeber alle jene Rechte Dritten gegenüber, die für die Ausführung des Auftrages erforderlich sind, zustehen. Der Auftraggeber sichert ausdrücklich zu, dass er über diese Rechte verfügt. Der Auftraggeber hält den Verlag im Fall der Inanspruchnahme durch Dritte in vollem Umfang schad- und klaglos.
  10. Für den erteilten Auftrag kommen die jeweils gültigen Produktionsbedingungen zur Anwendung.

Platzierung

  • Platzierungswünsche sind nur im Falle der Leistung eines Platzierungszuschlages bindend, ansonsten ist der Verlag unverbindlich um Erfüllung bemüht.
  • Konkurrenzausschluss kann nur ab einer Anzeigengröße von 1 Seite aufwärts für zwei gegenüberliegende Seiten vereinbart werden.

Beilagen / Beikleber / Beihefter / Beileimer

  • Der Inhalt von Beilagen, Beiklebern, Beiheftern oder von Beileimern darf sich nur auf den eigenen Geschäftsbereich beziehen und darf keine Werbung Dritter enthalten.
  • Vor Auftragsausführung sind dem Verlag 4 Wochen vor Erscheinungstermin ein Muster und der Inhalt per PDF vorzulegen.
  • Die Erfüllung der technischen Vorgaben ist bindend. Bei Abweichung kann es zu Mehrkosten kommen. Die Mehrkosten sind in den Preisen nicht inkludiert und müssen daher zusätzlich verrechnet werden.

Storno

  • Die Stornierung eines Auftrages kann nur vor Anzeigenschluss erfolgen, widrigenfalls eine Stornogebühr in der Höhe von 100% fällig wird.
  • Bei rechtzeitiger Zurückziehung von Aufträgen wird eine Stornogebühr von 15% des Inseratenwertes in Rechnung gestellt.
  • Die Stornierung von Sonderwerbeformen muss spätestens 8 Wochen vor Erscheinungstermin erfolgen, bzw. bei Sonderpapier nur bis zum Tag der Papierbestellung. Bei späterer Stornierung werden die bis zum Stornozeitpunkt entstandenen tatsächlichen Kosten verrechnet.
  • Kosten, die durch die Änderung der ursprünglich vereinbarten Ausführung sowie bestellter Druckunterlagen entstehen, sind gesondert vom Auftraggeber zu bezahlen.

Zahlung

  • Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage netto.
  • Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Verzugszinsen in Höhe von 12 % sowie Einziehungskosten berechnet.
  • Der Verlag ist berechtigt, vor Durchführung des Auftrages und auch während der Laufzeit des Auftrages das Erscheinen oder weitere Anzeigen von der Vorauszahlung eines Betrages und vom Ausgleich offener Rechnungsbeträge abhängig zu machen.
  • Wechsel können nicht akzeptiert werden.
  • Rechnungen sind zahlbar in Wien (Erfüllungsort ist Wien). Es ist österreichisches materielles Recht anzuwenden.

Allgemeine Bestimmungen

  • Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Verlag und dem Auftraggeber ist Wien.
  • Es ist ausschließlich österreichisches Recht anzuwenden. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.
  • Etwaige Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zur Gänze zurückgewiesen. Diese werden nur dann wirksam, wenn deren Geltung vom Verlag ausdrücklich schriftlich erklärt wird.
  • Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

 

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.