Krzysztof Kieślowski Radio und TV-Fakultät, Kattowitz

Bürokomplex Pixel, Posen

Aussichtsplattform bei Wola Krogulecka, Stary Sącz

Quadrant-Haus, Warschau

arak cover 10/2019

architektur.aktuell 10/2019

Polen

Polen | A Responsible Boom

Unser Oktoberheft stellt die Fragen nach Homogenität und Differenz im europäischen Baubetrieb. Gerade die Architektur mit ihren globalen technischen Standards auf der einen Seite und den höchst unterschiedlichen lokalen gesellschaftlichen Einbettungen auf der anderen ist ja ein anschaulicher und verlässlicher Indikator regionaler Entwicklungswünsche, die innerhalb Europas stark differieren. Bewusst haben wir Polen für diese Diskussion ausgewählt, weil es ein großer europäischer Player ist, der aber oft andere politische Ziele verfolgt als die dominierenden westlichen Staaten. Diesem Porträt stellen wir zwei große Wohnbauten in Salzburg gegenüber.


 


Krzysztof Kieślowski Radio und TV-Fakultät, Kattowitz | 
BAAS Arquitectura + Grupa 5 Architekci + MAŁECCY biuro projektowe

Text: Claus Käpplinger

Faszinierend durchscheinend, aber nicht transparent setzte sich das neue Gebäude der Universität Kattowitz als „friendly alien“ in ein raues, aber pittoreskes Quartier. Wo einst Kohle und Stahl und als Baumaterial der hart gefügte Backstein des Industriezeitalters das Leben dominierten, erstreckt sich nun in einer kleinen Nebenstraße ein Haus bewusst rätselhafter Dimensionen und Nutzungen.

 

 

Krzysztof Kieślowski Radio und TV-Fakultät © Adrià Goula

Krzysztof Kieślowski Radio und TV-Fakultät © Adrià Goula

 

Bürokomplex Pixel, Posen, und P4/Vienna House Hotel, Warschau  |  JEMS Architekci

Text: Dominika Glogowski

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und tausenden Quadratmetern gebauter Nutzfläche zählen JEMS Architekci zu den renommiertesten polnischen Architekturbüros. Die Gebäude P4 und Pixel zeigen beispielhaft ihr Gefühl für Kontextualisierung, Neuadaption und Typologie-Update.

 

 

P4 © Juliusz Sokolowski

P4 © Juliusz Sokolowski

Aussichtsplattform bei Wola Krogulecka und Naturpfad in der Enklave Bobrowisko, Stary Sącz  |  55Architekci

Text: Grzegorz Stiasny

Die Landschaft und die Natur rund um ein Vorgebirgsdorf wurden für ein junges, empfindsames Architektenpaar aus Polen zur wichtigsten Inspirationsquelle ihrer schöpferischen Tätigkeit. In zwei Projekten teilen sie ihre Liebe mit Wanderern und Naturliebhabern.  

BOBROWISKO Nature enclave © Jakub Adamcyk

BOBROWISKO Nature enclave © Jakub Adamcyk

Quadrant Haus, Warschau  |  KWK Promes, Robert Konieczny

Text: Tomasz Żylski

Robert Konieczny ist wohl Polens derzeit international bekanntester Architekt. Das liegt daran, dass er seine innovativen konzeptuellen Ideen stets konsequent und mit Perfektionsdrang im Bau realisiert. Mit verlässlich spektakulären Ergebnissen, wie es sein jüngstes Werk beweist, das eine bewegliche Architektur inszeniert.

 

Quadrant-Haus © Jaroslaw Syrek

Quadrant-Haus © Jaroslaw Syrek

New Project


 

Quartier Riedenburg, Salzburg | Schwarzenbacher Struber Architekten

Text: Roman Höllbacher

Die Transformation eines Kasernengeländes in ein Wohnquartier hat in Salzburg hohe Wellen geschlagen. Nun, da es fertiggestellt ist, sind die Kritiker weitgehend verstummt, was nicht heißt, dass man einfach zur Tagesordnung übergehen soll, das gilt für die Politik. Den Bewohnern sollte man nun die Zeit geben, sich ihr neues Zuhause anzueignen.

 

Quartier Riedenburg © Karl Strauch

Quartier Riedenburg © Karl Strauch

Wohnbau „Stadtpark Lehen“, Salzburg | MOA Martin Oberascher & Partner Architekten + PLOV Architekten

Text: Isabella Marboe

Das Projekt „Stadtpark Lehen“ federt die Kontraste am Bauplatz – eine verkehrsreiche, laute Straße im Norden und idyllische Naturlandschaft mit Bach im Süden – kongenial in einer differenzierten Großform ab. Mit unterschiedlichen Höhen, einem großen Tor, Laubengang einerseits und durchgehenden Balkonen anderseits gelang es Martin Oberascher Architekten und PLOV hier eine herausragende Wohnqualität.
 

Stadtpark Lehen © Andreas Buchberger

Stadtpark Lehen © Andreas Buchberger


Sonderheft zum Thema Licht
 

Barozzi/Veiga – Musée cantonal des Beaux Arts, Lausanne

Text: Isabella Marboe – Raffinierter Monolith        

MHM architects – STRABAG Headquarter, Köln

Text: Barbara Jahn -Rösel – Wenn Architektur zu strahlen beginnt

Bauer Stahl Architekten – Foyers der Allgemeinen Sparkasse Oberösterreich, Linz

Text: Matthias Boeckl – Ins Heute geholt

Nooto/Dejan TodorovićMoCAB – Museum für zeitgenössische Kunst, Belgrad

Text: Matthias Boeckl – Cooler Konstruktivismus

Sonderheft Licht cover 10/2019

Aboservice

+43 1 353 6000-22
abo@architektur-aktuell.at

Montag - Mittwoch 09.00 Uhr - 15.00 Uhr
Donnerstag 09.00 Uhr - 16.00 Uhr

Aboservice architektur.aktuell
Medecco Holding GmbH
Loquaiplatz 12
1060 Wien, Österreich

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.