Splendid Isolation #16

bergmeisterwolf | sprung up – e haus

Splendid Isolation #16

columbosnext | Haus Fliri

Splendid Isolation #16

studio urbanek | Heuberghaus

Splendid Isolation #16

Pilzarchitektur | Haus P&H

NEW PROJECT

CARSTEN ROTH ARCHITEKT | SOS-Kinderdorf Hamburg

NEW PROJECT

INNOCAD architecture | MAM Competence Center

architektur.aktuell 3/2022

Splendid Isolation #16

Splendid Isolation #16 | Individuelles Wohnen mit Verantwortung

Unsere Themenschwerpunkte für März und April beleuchten ein Kernthema der Architektur, die Behausung, aus den konträren Perspektiven der individuellen und der kollektiven Lösungen. Den Beginn macht das Einfamilienhaus. Die Debatte um den richtigen Weg zwischen Individualisierung und Ressourceneffizienz ist in Europa ideologisch stark aufgeladen, jedes Statement auf diesem Gebiet hat Bekenntnischarakter. Es lohnt sich aber gerade in der Hitze des Gefechts stets das Innehalten und das zweite, genauere Hinschauen:

haus e am Lago Maggiore | bergmeisterwolf

Text Edith Schlocker

Das Ferienhaus, das die Brixner ArchitektInnen für eine Familie in den steilen Abhang von Cannobio gestellt hat, wirkt wie ein riesiges Fernrohr, das genauso Architektur ist wie Skulptur und Fels. Gebaut zur Gänze aus Beton, dem als Zusatzstoff der zermahlene Stein von vor Ort beigemischt worden ist und dessen Oberflächen einmal gestockt, dann wieder ganz glatt sind.

bergmeisterwolf, sprung up – e haus © Gustav Willeit

sprung up – e haus © Gustav Willeit

Wohn- und Atelierhaus
Taufers im Münstertal, Südtirol | 
columbosnext

Text Nicola Weber

Eine Scheune im westlichsten Dorf Südtirols wurde für einen Künstler und eine Designerin zum produktiven Rückzugsort. Die neue Architektur ist durch das Dach in den Altbestand gestiegen und gibt sich dort roh und feinsinnig zugleich.

Haus Fliri © David Schreyer

Heuberghaus, Wien | studio urbanek

Text Franziska Leeb

Katharina Urbanek adaptierte ein Haus der historischen Siedlung Heuberg in Wien-Hernals für eine junge Familie. Mit klugen Interventionen gelang ihr eine Modernisierung und Vergrößerung in einer architektonischen Haltung, die an die Bauphilosophie der Siedlerbewegung der 1920er Jahre anknüpft. 

studio urbanek, Um- und Zubau Heuberghaus, Wien © David Schreyer

Um- und Zubau Heuberghaus © David Schreyer

Haus P+H, Gleisdorf | Pilzarchitektur

Text Ulrich Tragatschnig

Kein Signature-Piece wollte Paul Michael Pilz abliefern, sondern den Nutzern Solidität und Bequemlichkeit in möglichst vielen Lebenslagen bieten. Aus dem beengten Reihenhaus zog die sechsköpfige Bauherrnfamilie in einen barrierefreien Bungalow-Typ. Allseitige Transparenz und eine knappe Farbpalette der Ausstattung repräsentieren eine dezente Architektur als Hintergrund des Lebensvollzugs.

Pilzarchitektur, Haus P&H, Gleisdorf © Paul Ott

Haus P&H © Paul Ott

Haltestelle Mirabellplatz, Salzburg

Text Franziska Leeb

Der Siegerentwurf des Architekturbüros dunkelschwarz für die Haltestelle der Regionalstadtbahn S-LINK am Mirabellplatz ist nicht nur eine elegante Lösung für einen Verkehrsknotenpunkt, sondern zielt auch darauf ab, den Platz als städtischen Raum zu stärken.

MAM Competence Center, Großhöflein, Burgenland | INNOCAD architecture

Text Romana Ring

Von der Zelle zum Raum An biologische Zellstrukturen erinnern die runden Formen eines Forschungs- und Entwicklungszentrums für Baby-Produkte. Jenseits aller Metaphorik bieten die ineinandergreifenden Kreise mit grünen Atrien als „Zellkernen“ aber auch stimulierende, mäandrierende Raumformen und eine überzeugende Ökobilanz.

INNOCAD architecture, MAM Competence Center © Paul Ott

MAM Competence Center © Paul Ott

SOS-Kinderdorf, Hamburg-Dulsberg | CARSTEN ROTH ARCHITEKT

Text Claus Käpplinger

Als ein Hafen für Familien versteht sich das SOS-Kinderdorf in Dulsberg, in einem Hamburger Stadtteil, in dem Licht und Schatten sehr nahe beieinander liegen. Selbstbewusst besetzte es seinen Stadtraum, den es sehr abwechslungsreich architektonisch, räumlich und funktional um viel Lebensraum zu bereichern verstand.

CARSTEN ROTH ARCHITEKT, SOS-Kinderdorf © Klaus Frahm

SOS-Kinderdorf © Klaus Frahm

Aboservice

+43 1 353 6000-22
abo@architektur-aktuell.at

Montag - Mittwoch 09.00 Uhr - 15.00 Uhr
Donnerstag 09.00 Uhr - 16.00 Uhr

Aboservice architektur.aktuell
Medecco Holding GmbH
Loquaiplatz 12
1060 Wien, Österreich

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos ein architektur.aktuell Special, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.