architektur.aktuell 5/2017

architektur.aktuell 5/2017

Add-On & Fill-In

Inhalt | Add-On & Fill-In

Caruso St John Architects - Lycée Hôtelier de Lille, Lille

Text: Dominique Boudet – Spuren des Vergangenen

Die englischen Architekten Caruso St John sind für ihre Kritik an der „Tyrannei des Neuen“ bekannt. In der ehemaligen Industriestadt Lille zeigen sie, wie man die Atmosphäre vergangener Zeiten produktiv für zeitgenössische Stadtfunktionen nutzen kann.

Caruso St John Architects »Lycée Hôtelier de Lille« | Fotograf: Helene Binet

Caruso St John Architects »Lycée Hôtelier de Lille« | Fotograf:  Helene Binet

Joly & Loiret – Konservatorium in Versailles, Versailles

Text: Susanne Stacher – Kontext gegen Geniekult

Kontextuelle Organik – mit diesem begriff könnte man die Entwurfsphilosophie von Joly & Loiret umschreiben. In einen Hinterhof nahe Paris haben sie subtil eine Schulerweiterung modelliert.

Architekten Wimmer-Armellini – Gemeinsames Wohnen am Kolpingplatz, Bregenz

Text: Isabella Marboe – Stadtstruktur weiter weben

Höchst umsichtig sanierten die Architekten Wimmer-Armellini ein denkmalgeschütztes Fachwerkhaus-Doppel und ergänzten es um einen monolithischen Baukörper aus Sichtbeton mit asymmetrischem Steildach zum geglückten, gemeinschaftlichen Wohnprojekt.

Joly & Loiret »Konservatorium in Versailles« | Fotograf: Schnepp Renou

Joly & Loiret »Konservatorium in Versailles« | Fotograf:  Schnepp Renou

Schenker Salvi Weber – Erweiterung Volksschule Absam-Dorf, Absam

Text: Franziska Leeb – Gut eingebettet

In einem kubischen Solitär, unterirdisch sowie im Dach des Bestandes erfolgte die notwendige Erweiterung der Volksschule um einen Kindergarten, eine Sporthalle und eine Musikschule. Solcherart integriert gelang es, sowohl einen großen neuen Platz als auch ein dörfliches Zentrum zu schaffen.


Wettbewerb

Generalsanierung Bildungszentrum Innenstadt Leoben, Leoben

Text: Franziska Leeb – Muster-Schulentwicklung

Dank eines ungewöhnlich intensiven Partizipationsprozesses wird nicht nur das Potenzial  des baulichen Bestandes, sondern auch die Entwicklungsfähigkeit der Schulgemeinschaft gründlich unter die Lupe genommen wurden.


New Projects

Hermann Kaufmann – Gipfelrestaurant Nebelhornbahn, Oberstdorf

Text: Edith Schlocker – Schwalbennest mit Aussicht

Nicht als Gegenentwurf zur Natur hat das Vorarlberger Architekturbüro Hermann Kaufmann die neue Bergstation der Nebelhornbahn geplant. Das Gebaute schmiegt sich in die Landschaft und soll sich farblich mit den Jahren immer mehr ihr angleichen.

 

Delugan Meissl Associated Architects - Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Krems

Text: Matthias Boeckl – Medizinausbildung 2.0

Der stetig wachsende Unicampus in Krems hat Zuwachs erhalten: Mit einem anspruchsvollen Gebäude – errichtet im Auftrag des Landes Niederösterreich – geht die Karl Landsteiner Privatuniversität neue Wege in einer praxisorientierten Ärzteausbildung, Psychotherapie, Psychologie und Neurorehabilitation.


Sonderheft: Bad

Caramel Architekten - Bäder nach Maß, Linz, Baden bei Wien

Text: Claudia Rinne – Nassraum Haute Couture

Die Wünsche der zukünftigen Bewohner unterscheiden sich, jeder Bauplatz hat seine Eigenheiten, und Caramel Architekten aus Wien haben noch jedes Mal eine moderne bis avantgardistische Wohnsituation maßgeschneidert. Kein Entwurf gleicht dem andern. Das gilt auch für die Bäder.

Machné & Glanzl Architekten - Dolomitenbad, Lienz

Text: Isabella Marboe – Bad mit Bergsilhouette

Das Lienzer Dolomitenbad wurde von den Architekten Machné & Glanzl gekonnt erneuert, umstrukturiert und erweitert. Neue Becken, viel Liegefläche, ein stilvolles Restaurant und eine Saunalandschaft unter einem Dach aus Fichtenholz, das von einem Punkt aus perfekt das Panorama der Lienzer Dolomiten rahmt, schaffen ein einmalig ganzheitliches Badeerlebnis.

architektur.aktuell Cover SH Bad 2017

3XN Architekten - Royal Arena, Kopenhagen

Text: Isabella Marboe – Inside Out

Kopenhagen hat eine neue, große Veranstaltungshalle für Rock-Konzerte und Sport-Events. 3XN Architekten glückte der Spagat zwischen einem ikonischen Gebäude und Nachbarschaftsverträglichkeit.

tatanka - Einfamilienhaus in Sistrans, Tirol

Text: Gudrun Hausegger – Weiß soll es sein

Bauherren, die den Architekten freie Hand lassen, aber dann doch mit einem unerwarteten, aber passenden Gestaltungsdetail einen bestimmenden Akzent setzen: Der Badbereich im Haus in Sistrans bringt in die typische Materialästhetik von tatanka etwas an orientalischem Flair.

X ARCHITEKTEN - Um- und Ausbau Badhaus, Bad Hall

Text: Isabella Marboe – Hotel im Badhaus

Das ehemalige Badhaus am Stadtplatz der Kurstadt Bad Hall bauten die X ARCHITEKTEN mit insgesamt 22 Zimmern unterm Dach und einem neuen, zackigen, langen Zubau im Hinterhof zu einem feinen Boutiquehotel namens Badhaus aus und um.

Aboservice

+43 1 353 6000-22
abo@architektur-aktuell.at

Montag - Mittwoch 09.00 Uhr - 15.00 Uhr
Donnerstag 09.00 Uhr - 16.00 Uhr

Aboservice architektur.aktuell
Medecco Holding GmbH
Loquaiplatz 12
1060 Wien, Österreich

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.