Das Dilemma der Weltrettung

Was kann die zentrale Themenausstellung von Hashim Sarkis?

Highlights

From Ego to Eco

We Like

Der Österreich-Pavillon

Sounding Board

Sechs Statements

architektur.aktuell 9/2021

Utopie und Weltrettung

Utopie und Weltrettung | Biennale architettura 2021 

Globale Netzwerke und digitales Streamlining fördern eher berechenbaren Uniformismus als unkalkulierbare Individualität, das Planen und Bauen wird zunehmend robotisiert. Unser Gefühl sagt uns: Wir haben die Kontrolle verloren, über die Umweltgestaltung und die Art unseres Zusammenlebens. Die Biennale in Venedig stellt genau diese großen Fragen. Können die kritischen Antworten der Bauschaffenden zwischen Utopie und Weltrettungsanspruch überzeugen?

Essay

Das Dilemma der Weltrettung | Was kann die zentrale Themenausstellung von Hashim Sarkis?

Text: Matthias Boeckl

Die Biennale versucht tapfer, den Architekten durch eine Utopien-Schau ihre einst umweltprägende Kompetenz zurück zu erobern. Mit dem Claim der Weltrettung schießt sie aber weit übers Ziel hinaus.

Universität Stuttgart, ICD/ITKE + INt CDC, Maison Fibre, Biennale 2021, Arsenale © Matthias Boeckl

Highlights

From Ego to Eco

Text: Cordula Rau

Sehnsuchtsvoll und poetisch, oft aufrüttelnd und politisch, manchmal sogar verstörend oder dystopisch: Sechs ausgewählte Highlights der Architekturbiennale 2021.

„Trouble in Paradise“, Pavillon Polen, Biennale 2021, © Matthias Boeckl

We Like | Der Österreich-Pavillon

Text: Matthias Boeckl

Kaum ein Beitrag passt besser zum Biennale-Thema „How Will We Live Together?“ und zur aktuellen gesellschaftlichen Situation. Denn er thematisiert konsequent die Transformation unserer realen Welt durch die Digitalisierung. Und die lebenswichtige Frage, wer diesen Prozess kontrolliert. Architekten sind es nicht.

Der Österreich Pavillon, Biennale 2021 © Ugo Carmeni

Sounding Board:
Sechs Statements

Text: Cordula Rau

Wie kommen die Botschaften der Architekturbiennale im internationalen Architekturdiskurs an? Wir baten sechs prominente ArchitektInnen und TheoretikerInnen um ihre Eindrücke.

v.l.n.r. Jana Revedin © Martin Rauchenwald, Klaus K Loenhart © terrain integral designs, Bart Lootsma © Bart Lootsma, Heike Hanada © Ulrike Schamoni, Cino Zucchi © Cino Zucchi Architetti, Kristien Ring © Till Budde 


Wettbewerb

Holz-Wohnbau in Ober-Grafendorf bei St. Pölten, Niederösterreich

Text: Franziska Leeb

Der geförderte Wohnbau muss wirtschaftlicher und ökologischer werden. Anlässlich eines Wettbewerbs für ein Areal in Ober-Grafendorf traten Architekturbüros und Holzbaufirmen im Duett an.


New Project

Erweiterung Loisium Wine & Spa Hotel, Langenlois | Steven Holl Architects

Text: Franziska Leeb

Einst als solitäre Bauskulpturen in die Rieden nördlich des Stadtzentrums gesetzt entfalteten das Loisium Besucherzentrum (2003) und das Hotel (2005) besonders aus der Ferne betrachtet beinahe den Charakter eines Land Art Projekts. Mit der kürzlich fertiggestellten Hotelerweiterung gelang es, ein gefasstes Ensemble zu erzeugen.

Steven Holl Architects, Arge ott-reinisch/sam, Erweiterung Loisium, Langenlois © Hertha Hurnaus

Steven Holl Architects, Arge ott-reinisch/sam, Erweiterung Loisium, Langenlois © Hertha Hurnaus


Neue Mittelschule in Leutschach, Steiermark | 
.tmp architekten

Text: Ulrich Tragatschnig

Auf ein größeres Ganzes hin Ein Stück abseits vom Ortskern im südsteirischen Leutschach setzte das Büro .tmp architekten einen modern geschnittenen Vierkanter auf eine Geländezunge in das abfallende Terrain südlich der Volksschule.

.tmp architekten, Neue Mittelschule Leutschach © Paul Ott

.tmp architekten, Neue Mittelschule Leutschach © Paul Ott

Aboservice

+43 1 353 6000-22
abo@architektur-aktuell.at

Montag - Mittwoch 09.00 Uhr - 15.00 Uhr
Donnerstag 09.00 Uhr - 16.00 Uhr

Aboservice architektur.aktuell
Medecco Holding GmbH
Loquaiplatz 12
1060 Wien, Österreich

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.