Showcase | NOE Baupreis

Auf höchstem Niveau

Betriebsrestaurant Franz in Thomasberg von kaltenbacher ARCHITEKTUR / Fotocredits: Landesinnung Bau NÖ/Andreas Buchberger

Der Niederösterreichische Baupreis geht bereits in sein zweites Jahrzehnt. Die hervorragende Qualität der über 100 eingereichten Projekte bestätigt abermals eindrucksvoll den Stellenwert der niederösterreichischen Baukultur. Der NÖ Baupreis wird für Hochbauten jeder Art vergeben und von der Landesinnung Bau NÖ ausgelobt. Eine hochkarätige Fachjury hat unter Berücksichtigung der vier Qualitätskriterien - handwerklich-technische Leistungen, zeitgemäße Planung, Gestaltung und Objektumsetzung, ökologische und nachhaltige Bauweise und wirtschaftliche, nutzungsorientierte Funktionalität - insgesamt 22.500,- Euro an Preisgeld vergeben. Die Preisgelder werden auf den Bauherrn, den Planer und den Bauausführenden zu je einem Drittel aufgeteilt.

Den ersten Platz gewann das Projekt Betriebsrestaurant Franz in Thomasberg von kaltenbacher ARCHITEKTUR zt-gmbh. Benannt nach dem Firmengründer Franz List Senior, wird das neue Betriebsrestaurant zum verbindenden Teil der bislang durch einen Fluss in zwei Produktionsbereiche getrennten Betriebsanlage des familiengeführten Unternehmens. Brückenartig spannt sich der prismatische Neubau bei minimalstem Landverbrauch über die Pitten und integriert sich mit dunkler Holzlamellenfassade und rückversetzten Glasfronten in die bewaldete Landschaft. Der offene, loungeartige Restaurantbereich zeugt von einer Unternehmenskultur, die ihren Arbeitnehmern höchste soziale Wertschätzung entgegenbringt.

1. Preis: Betriebsrestaurant Franz in Thomasberg von kaltenbacher ARCHITEKTUR / Fotocredits: Landesinnung Bau NÖ/Andreas Buchberger

1. Preis: Betriebsrestaurant Franz in Thomasberg von kaltenbacher ARCHITEKTUR / Fotocredits: Landesinnung Bau NÖ/Andreas Buchberger

Den zweiten Platz konnte das Wohnhaus Propsteigasse in Zwettl von DI Horst Zauner für sich entscheiden. Anstelle eines Altbaus reihen sich vier kubische Baukörper des neuen Mehrfamilienhauses rhythmisch aneinander. Die qualitätsvollen Räume zwischen den einzelnen Objekten bieten Platz für Terrassen und Wohnungszugangsbereiche. Trotz der beengten örtlichen Gegebenheiten und der herausfordernden Topografie entstehen sieben hochwertige Startwohnungen. Durch die leicht verschränkte Ausrichtung und die durchdachten Gebäudeöffnungen werden optimale Tageslichtverhältnisse im Inneren geschaffen.

2. Preis: Wohnhaus Propsteigasse, Zwettl von Dipl. Ing. Horst Zauner / Fotocredits: Landesinnung Bau NÖ/Andreas Buchberger

2. Preis: Wohnhaus Propsteigasse, Zwettl von Dipl. Ing. Horst Zauner / Fotocredits: Landesinnung Bau NÖ/Andreas Buchberger

Platz Drei eroberte der Um- und Zubau Weingut Edlinger in Furth bei Göttweig der peter reiter architekten zt gmbh. Im Innenhof des Weinguts wurde durch Abbruch von Nebengebäuden wertvoller Platz frei. Mit dem Aufständern des Wohntraktes konnten einerseits im Erdgeschoß die Abstell- und Bewegungsflächen erhalten bleiben und andererseits die Belichtungs- und Aussichtsflächen des im Obergeschoß positionierten Wohnbereiches eine deutliche Verbesserung erfahren.

3. Preis: Um- und Zubau Weingut Edlinger, Furth bei Göttweig von peter reiter architekten / Fotocredits: Landesinnung Bau NÖ/Andreas Buchberger

3. Preis: Um- und Zubau Weingut Edlinger, Furth bei Göttweig von peter reiter architekten / Fotocredits: Landesinnung Bau NÖ/Andreas Buchberger

Erratum: In der Ausgabe 12/2018 von architektur.aktuell wurden die Preisträger bereits vorgestellt. Dabei war bei der Adresse irrtümlicherweise auf ProHolz Niederösterreich verwiesen. Das tut uns sehr leid und richtig ist natürlich die Landesinnung Bau NÖ als Auslober.

Landesinnung Bau NÖ
Wirtschaftskammer-Platz 1 | A-3100 St. Pölten
Tel. +43/27 42/851-19210 | Fax +43/27 42/851-18299
hdb@wknoe.at
http://www.bau-noe.at

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.