19
Dez

Aus der Vitrine: Objektgespräche Teil 3: Tapetenwechsel

Elsa Thiemann (geb. Franke), o. T. (Tapetenentwurf, Kleckse), o. J. (1930/1931) / Stiftung Bauhaus Dessau (I 42870) / Foto: Foto: Yvonne Tenschert

Bauhaus Museum Dessau

Mies-van-der-Rohe-Platz 1
06844 Dessau-Roßlau
Deutschland

Uhr

Mit ihren dekorativen Entwürfen für eine Bauhaus­tapete kam Elsa Thiemann bei einem Studierendenwettbewerb 1930 nicht weit. Sie entsprachen nicht den Vorstellungen einer sachlichen Bauhaustapete. Doch Thiemanns abstrakte Fototapeten brachten Poesie in die Wohnung. Findet der Wunsch nach dem Paradies in den ­eigenen vier Wänden in großformatigen Sonnenuntergängen oder Palmenstränden heute seine Entsprechung?


Die Reihe:
Aus der Vitrine: Objektgespräche

Museumsobjekte fordern Abstand. Deshalb ­befinden sie sich hinter Glas. Viele in der Ausstellung Versuchsstätte Bauhaus im Bauhaus Museum Dessau gezeigten ­Objekte gehören heute zu ­unserem Alltag. Was macht ­diese Dinge zu Museums­objekten? Und in welcher Verwandtschaft ­stehen sie zu unserer Lebens­weise? Die Reihe Aus der Vitrine führt die Besucher*innen näher heran. Sie bringt Objekte mit ihnen ins Gespräch und knüpft an heutige Alltags­erfahrungen an.

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.