02
Mär

HUMAN SCALE REMEASURED

Studio Anna Heringer, Anandaloy: Ein Zentrum für Inklusion und faire Textil-produktion, Anandaloy, Bangladesch© Kurt Hoerbst

Aedes Architekturforum

Christinenstraße 18-19
10119 Berlin
Deutschland

-

Di-Fr 11-18.30 Uhr
So-Mo 13-17 Uhr

Die Ausstellung, kuratiert von ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory, präsentiert beispielhafte Projekte und außergewöhnliche Konzepte von Architekt:innen und Planer:innen aus allen Teilen der Welt, die das Ergebnis einer neuen Haltung spiegeln, Städte, Lebensräume und Arbeitswelten nicht nur ökologisch nachhaltig zu gestalten, sondern auch gesellschaftlich wie ökonomisch ausgewogen umzusetzen. HUMAN SCALE REMEASURED zeigt gebaute Projekte ebenso wie Visionen für einen stärkeren sozioökonomischen Zusammenhalt.


Für die Ausstellung wurden 15 architektonische und urbane Beispiele sowie 10 akademische Beiträge internationaler Universitäten ausgewählt, die durch eine ganzheitliche Betrachtung aktueller Herausforderungen entstanden sind und belegen, dass ein positiver Wandel bewirkt werden kann.

Mit der Ausstellung leistet der ANCB einen lösungsorientierten Beitrag, wie den Folgen eines ungebremsten Wachstums und kurzsichtiger Entscheidungen, die sich deutlich negativ auch auf die gebauten Lebensräume auswirken, begegnet werden kann.

Angesichts der jüngsten Krisen ist bei Architekt:innen, Stadtplaner:innen, Aktivist:innen, Forscher:innen und Ökonom:innen weltweit das Verantwortungsbewusstsein dafür gewachsen, mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung zur Entwicklung neuer Konzepte und Typologien für Wohnen, Lernen, Arbeiten und Freizeit beizutragen, die jenseits von kurzfristigen Renditeerwartungen soziale, infrastrukturelle und ökologische Veränderungen anstreben und den Menschen als Maßstab zu Grunde legen. Globale Katastrophen wie Klimawandel und Pandemien, aber auch soziale Ungleichheit, Nord-Süd-Gefälle und Migrationswellen erfordern eine größere „Widerstandsfähigkeit“, damit die Auswirkungen urbanisierten Lebens auf Ressourcen verringert werden können: vom Maßstab des Individuums bis zum globalen Ansatz. Die Eigendynamik der gegenwärtigen Krise bietet auch eine Chance für Innovation und konstruktive Überlegungen, wie das Zusammenleben auf räumlicher und wirtschaftlicher Ebene neu gestaltet und gleichzeitig für Gesundheit und Wohlbefinden gesorgt werden kann.

Website

Termine

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.