14
Jan

Maria Flöckner und Hermann Schnöll | Ein Hoch auf den Möglichkeitssinn!

© Flöckner Schnöll, S. Zenzmaier

aut. architektur und tirol

Im Adambräu
Lois Welzenbacher Platz 1
6020 Innsbruck
Österreich

Uhr

di – fr 11.00 bis 18.00 Uhr
sa 11.00 bis 17.00 Uhr

Die Salzburger Architektengemeinschaft Maria Flöckner und Hermann Schnöll wurde mit Wohnhäusern bekannt, bei denen Innen- und Außenraum beinahe nahtlos ineinanderfließen, wie etwa das viel publizierte, nach den Geo-Koordinaten des Bauplatzes benannte Haus 47°40´48´´N / 13° 8´12´´E in Adnet oder das von einer T-förmigen Mittelmauer geteilte Haus T in Hallwang.


Neben relativ wenigen, aber durchwegs exemplarischen Bauten haben sie seit der Bürogründung 1998 an unzähligen Wettbewerben teilgenommen und dabei auch selbst erleben müssen, dass bei diesem Verfahren Innovationen oft eher behindert, als gefördert werden. Denn die beiden versuchen neue Möglichkeiten zu generieren und greifen aus dem Gefühl einer umfassenden Verantwortlichkeit heraus durchaus korrigierend und kritisierend in verschiedenste Projekthegemonien ein. 

„Wenn es Wirklichkeitssinn gibt, muss es auch Möglichkeitssinn geben. Wer ihn besitzt, sagt beispielsweise nicht: Hier ist dies oder das geschehen, wird geschehen, muss geschehen; sondern er erfindet: Hier könnte, sollte oder müsste geschehen; und wenn man ihm von irgend etwas erklärt, dass es so sei, wie es sei, dann denkt er: Nun, es könnte wahrscheinlich auch anders sein.“ (Robert Musil, Der Mann ohne Eigenschaften)

maria flöckner und hermann schnöll
maria flöckner geb. 1962; Biologiestudium in Salzburg; Architekturstudium an der TU Wien
hermann schnöll geb. 1964; Architekturstudium an der TU Wien und an der Hochschule für Angewandte Kunst Wien
1998 Gründung des gemeinsamen Ateliers in Salzburg

bauten und projekte (Auswahl)
1997 Gendarmeriebootshebeanlage Mattsee; 1998 – 2000 Kinder- und Jugendhort Taxham; 2002 – 07 Haus 47°40’48”N / 13° 8’12”E, Adnet; 2003 Panoramalift Mönchsberg (WB); 2009 Österreichischer Beitrag auf der 11. Architektur-Biennale Venedig; 2010 Wohnen am Alterbach, Salzburg (WB); 2007 – 11 Haus T, Hallwang; 2007 – 16 Sanierung Salzburger Künstlerhaus; 2018 – 22 Neue Foyers Mozarteum Salzburg

anmeldung erforderlich
Bis auf weiteres können Veranstaltungen im aut nur mit Voranmeldung und unter Angabe der Kontaktdaten besucht werden.
https://aut.cc/veranstaltungen/vortrag-floeckner-schnoell/anmeldung

Termine

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.