25
Feb

Terrestrische Universität: Wenn Pflanzen Geschichte(n) erzählen

© Uriel Orlow, © VG Bild-Kunst, © ZKM | Karlsruhe, Foto: Tobias Wottoon

ZKM | Zentrum für Kunst und Medien

Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe
Deutschland

Uhr

Online

Wollen wir die Kritische Zone verstehen, sollten wir ihren Bewohner:innen zuhören – auch jenen, die dabei oft nicht »zu Wort kommen«: den Pflanzen. Was können wir von ihnen lernen?


Dass Pflanzen sich im Gegensatz zu Menschen, Tieren, Insekten oder Bakterien nicht fortbewegen können, heißt nicht, dass sie nur vor sich hin vegetieren. Sie leben, streben, nehmen wahr, kommunizieren und: erzählen Geschichte(n). 
In einem interdisziplinären Stimmengeflecht zwischen Künstler, Architektin und Naturwissenschaftler möchten wir den Pflanzen die ihnen gebührende Aufmerksamkeit schenken und dabei von ihnen lernen.

So können uns Pflanzen auch etwas über unsere Geschichte erzählen, wie Uriel Orlows Werk zeigt. Seine Installation »Soil Affinities« macht die Verknüpfungen landwirtschaftlich genutzter Pflanzen mit der Kolonialgeschichte sichtbar. Pflanzen werden hier zu einem Kompass, der auf historische und zeitgenössische (post-)koloniale Beziehungen hinweist.

Lili Carr beschäftigt sich als Architektin und Mitglied des Feral Atlas Collective mit den nicht-geplanten Effekten menschlicher Infrastrukturen unter anderem auf die natürliche Umwelt und damit, wie alternative Modelle der Architektur diese miteinbeziehen können. Das »Feral Atlas«-Projekt hat sie auch beim Driving the Human Festival vorgestellt.

Als Experte für Molekulare Zellbiologie am Botanischen Institut des KIT möchte Prof. Dr. Peter Nick verstehen, wie Pflanzen es schaffen, sich so meisterhaft an ihre Umgebung anzupassen um zu überleben, und welche Erkenntnisse uns dies für eine nachhaltige Lebensweise geben kann.

Website

Termine

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.