16
Sep

Zwischen Schlachthofgründen und Erdberger Mais: Donauprallhang und Stadtwildnis

Donauprallhang, Foto: Anton Tantner

Wien Museum Karlsplatz

Karlsplatz 8
1040 Wien
Österreich

Uhr

U3-Station Schlachthausgasse,
stadtauswärts gelegener Ausgang Würtzlergasse, oben
1030 Wien

Das Gelände im Eck von Baumgasse und Schlachthausgasse weiß viel zu erzählen, wenn man nur bereit ist, sich darauf einzulassen: Einst umfloss hier eine Schlinge der Donau das Erdberger Mais, auf dem die Bewohnerinnen und Bewohner dieser Vorstadt ihre Küchengärten bewirtschafteten. Am Ufer befanden sich die östlichen Ausläufer des 1703 errichteten Linienwalls. Überreste dieser Befestigungsanlage haben sich bis heute an dieser Stelle erhalten, genauso wie die ehemaligen Eiskeller der Mautner Brauerei. Das angrenzende Gebiet der Schlachthofgründe beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Stadtplaner, und nur mehr wenige Bauten erinnern daran, dass gewaltige Herden von aus Ungarn kommenden Rindern und Ochsen hier den Boden zum Erbeben brachten.

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Beitrag: EUR 15,–
Tickets sind ausschließlich an der Kassa im Wien Museum MUSA, Felderstraße 6–8, 1010 Wien, erhältlich. Es werden maximal zwei Tickets pro Person ausgegeben.

Start Vorverkauf: Samstag, 5. September 2020

Die Stadtexpeditionen finden bei jedem Wetter statt.
Ein gültiger Fahrausweis der Wiener Linien ist in manchen Fällen erforderlich.
Maximale TeilnehmerInnenzahl: 15 Personen

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt bitten wir Sie, während der Stadtexpedition noch einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen

Guide: Anton Tantner

Termine

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.