Naturparkhaus Längenfeld © Günter Richard Wett

Durch einen kleinen Bach und eine Blumenwiese von der Ötztaler Bundesstraße getrennt, steht das vom Innsbrucker Architekten Hanno Schlögl entworfene Naturparkhaus Längenfeld. Gestaltet als „Große Liegende“ aus Sichtbeton.


 

Bildungscampus Berresgasse © Lukas Schaller

Bildungscampus Berresgasse © Lukas Schaller

Konzipiert ist es als Haus, das wie eine riesige Skulptur am Fuß eines fast senkrecht aufragenden bewaldeten Felshangs lang hingestreckt daliegt. Angelegt in seiner rational durchpulsten Künstlichkeit als kraftvolle Antithese zur amorphen Archaik des natürlich gewachsenen Steins. Dass für den „Körper“ dieser „Großen Liegenden“ nur purer Sichtbeton in Frage kommt, war Schlögl von Anfang an klar. Der allerdings eine „Haut“ hat, die fast so tut, als wäre sie aus Holz.

Das zweischalig aus Stahlbeton gebaute Haus ist eingeschossig, 46 Meter lang, fünf Meter hoch und 15 Meter tief. Um trotzdem alles andere als eine lange und schmale Kiste zu sein, sondern ein durch seine skulpturale Durchformung raffiniert strukturiertes räumliches Gebilde. Angefangen mit dem nach vorne leicht abfallenden begrünten Pultdach über die markante, sich leicht nach hinten lehnende schräge, dreifach waagrecht zart geschlitzte Betonscheibe, die, indem sie nicht nur im rechten Winkel zur Fassade gesetzt ist, sondern diese auch überragt, den Eingang zum Gebäude in einer unmissverständlichen Geste markiert. Leicht nach innen gekippt ist dagegen die durch Fensterelemente effektvoll durchlöcherte Fassade.

Das Längenfelder Naturparkhaus ist nicht nur das operative Zentrum des Naturparks Ötztal, sondern auch der Ort, an dem in Form einer Ausstellung das ganz Spezielle der Region vorgeführt wird. Interaktiv aufbereitet für die Einheimischen genauso wie die Feriengäste, von denen das gesamte Tal im Wesentlichen lebt.

Naturparkhaus Längenfeld © Günter Richard Wett

Naturparkhaus Längenfeld © Günter Richard Wett

Naturparkhaus Längenfeld © Günter Richard Wett

Naturparkhaus Längenfeld © Günter Richard Wett

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu Architektur- und Bauthemen, spannende Projekte sowie aktuelle Veranstaltungen in unserem Newsletter.

Als kleines Dankeschön für Ihre Newsletter-Anmeldung erhalten Sie kostenlos das architektur.aktuell Special „ZV-Bauherrenpreis 2019“, das Sie nach Bestätigung der Anmeldung als PDF-Dokument herunterladen können.